18.07.2018, 12:23 Uhr

Sie zogen durch Alt- und Neuötting Randalierer ziehen durch die Straßen

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Vier Reifen eines Autos zerstochen, Absperrgitter und Blumenkübel umgeworfen

ALT-/NEUÖTTING. Am Mittwoch, 18. Juli, zwischen 1.40 und 2.15 Uhr, kam es zu mehreren Vorfällen im Standgebiet Alt- und Neuötting. Gegen 1.40 Uhr wurde ein Zeuge durch Lärm vor seiner Wohnung an der Wöhrstraße geweckt. Als er nachsah, bemerkte er zwei Personen, die sich an seinem Auto zu schaffen machten. Als er die Personen zur Rede stellen wollte, liefen diese davon. An seinem Auto waren alle vier Reifen zerstochen und der Seitenspiegel der Beifahrerseite beschädigt. Die Täter waren dunkel gekleidet und trugen Sturmhauben. Der Schaden an dem Auto wird auf ca. 750 Euro geschätzt.

Gegen 2.10 Uhr wurde ein größerer Blumenkübel an der Altöttinger Straße umgeworfen. Weiterhin wurde dort ein Absperrgitter umgeworfen und eine Kellerschachtabdeckung ausgehängt und auf die Straße geworfen.

Kurze Zeit später wurden mehrere Absperrgitter am Stadtplatz (Ludwigstraße) umgeworfen. Diese sicherten ein größeres Loch ab, in dem derzeit Kabel verlegt werden. Weiterhin wurden hier zwei weitere Gitterabdeckungen eines Kellerschachtes ausgehoben und auf die Straße geworfen und auch hier noch Blumenkübel und Pflanzen umgeworfen und beschädigt.

Die Gesamthöhe der entstandenen Schäden steht noch nicht abschließend fest. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Altötting unter Tel. (08671) 96440 zu melden.


0 Kommentare