06.07.2018, 11:50 Uhr

Ein etwas anderer Polizeibericht Der Polizeiinspektion Altötting ist eine Schildkröte „zugelaufen“

(Foto: PI Altötting)(Foto: PI Altötting)

Der Besitzer kann sie gerne an der Wache wieder abholen

ALTÖTTING Mit etwas zoologischer Unschärfe wird das Reptil „Schildkröte“ der Amphibienfamilie der „Kröten“ zugeordnet. Dabei ist eine bairische „Krott“ - wenn man sich an Karl von Leoprechtings Werk über „Bauernbrauch und Volksglaube in Oberbayern“ aus dem Jahre 1855 orientiert - ein „scheußlich Thier“ und „übel berufen“, also unschuldig mit einem bösen Karma belegt. Etwas anders dürfte eine kleine Schildkröte einzuschätzen sein, die - obwohl an die Kette gelegt - ihrem Eigentümer ent- und der Polizeiinspektion Altötting zugelaufen ist.

Von ihrer Gestalt her, ist sie eher einem Glück bringendem Talisman zuzuordnen, der bei den gelegentlich ebenfalls gepanzerten Polizeibeamten ein vorübergehendes Obdach gefunden hat.

Falls es dem Verlierer ob des Verlustes zurzeit „grottenschlecht“ geht - auch hier hat sich ein negativer Touch im Umgang mit Kröten in die Sprache hineingemogelt - so kann er seinen Glücksbringer zur eventuellen Verbesserung seines Allgemeinbefindens gerne wieder an der Wache abholen.

Polizeikosten für die vorübergehende Pflege sind nicht entstanden!


0 Kommentare