04.06.2018, 11:40 Uhr

Crash an der „Krake“ BMW Cabrio fliegt das Rad weg

(Foto: Freiwillige Feuerwehr Burghausen)(Foto: Freiwillige Feuerwehr Burghausen)

Am Burghausen Overfly knallte es so heftig, dass sich das Hinterrad vom BMW löste und 50 Meter weiter weg zum Liegen kam

BURGHAUSEN. Am Sonntag, 3. Juni, kam es gegen 18.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B 20 im Bereich der „Krake“.

Ein 35-Jähriger fuhr mit seinem BMW 6er auf der B 20 in Richtung Burghausen. Im Bereich der „Krake“ kam er auf die Gegenfahrbahn und streifte den entgegenkommenden BMW 3er eines 31-jährigen Österreichers.

Durch den heftigen Aufprall wurde bei dem in Richtung Burghausen fahrenden BMW Cabriolet das hintere linke Rad abgetrennt, das erst etwa 50 Meter vom Fahrzeug zum Liegen kam. Der 31-Jährige und seine 36-Jährige Beifahrerin kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Burghausen.

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bei dem Unfallverursacher ergab einen Wert von über 1 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 45.000 Euro.

Für die Dauer der polizeilichen Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die Überführung von der Feuerwehr komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde über den darunter liegenden Kreisverkehr umgeleitet. Ebenso wurde der Brandschutz sicher gestellt, sowie die Fahrbahn von Trümmerteilen und ausgetretenen Betriebsmitteln gereinigt. Nach ca. zwei Stunden konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen war mit drei Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften im Einsatz.


0 Kommentare