18.05.2018, 11:31 Uhr

Einsatz auf der A 94 und B12 Ertragreiche Treffer für die Schleierfahnder

Foto: Bundespolizei (Foto: Bundespolizei)Foto: Bundespolizei (Foto: Bundespolizei)

Zwei Mal hatten die Beamten den „richtigen Riecher“

NEUÖTTING/MARKTL. Beamte der Polizeistation Fahndung Burghausen stoppten an der A94 Höhe Alzgern einen Opel Corsa mit Münchner Kennzeichen. Fahrer war ein 65-jähriger Deutscher mit Wohnsitz in Tschechien. Die Überprüfung seiner Daten im Polizeicomputer ergab einen offenen Haftbefehl wegen fahrlässiger Körperverletzung des Amtsgerichtes München zur Vollstreckung. Da der Verurteilte bereits Teilzahlungen auf die vierstellige Geldstrafe geleistet hatte, stand nur noch eine hohe dreistellige Summe zur Bezahlung aus. Der 65-jährige konnte die erforderliche Summe vor Ort aufbringen und damit die alternativ anzuwendende Ersatzfreiheitsstrafe von noch 28 Tagen abwenden.

An der B12 bei Marktl zogen die Schleierfahnder bereits eine Stunde vorher einen moldauischen Kleinbus aus dem Verkehr. Zwei der Insassen, beide moldauische Staatsangehörige, befanden sich illegal ohne Aufenthaltstitel in Deutschland. Gegen die 24- bzw. 25-jährigen Männer wurde von den Fahndern Anzeige wegen Vergehens gegen das Aufenthaltsgesetz erstattet. Die Moldauer hinterlegten jeweils eine Sicherheitsleistung in bar.


0 Kommentare