07.05.2018, 09:32 Uhr

Keine Verletzten Kellerbrand richtet großen Schaden an


Feuerwehren mussten mit Atemschutzgeräten zur Brandquelle in einem Kastler Keller vorrücken

KASTL. Zu einem Kellerbrand wurden die Feuerwehren Kastl und Burgkirchen, die Polizei und ein Großaufgebot an BRK-Einsatzkräften am Sonntag, 6. Mai, kurz nach 14.30 Uhr, in die Ahornstraße nach Kastl gerufen.

Bei Eintreffen der ersten Hilfskräfte war bereits Rauch aus dem Gebäude sichtbar. Nach genauerer Erkundung konnte ein Kellerbrand bestätigt werden. Der Brand ging von der Elektroverteilung aus.

Mehrere Atemschutzgeräteträger gingen im Inneren des Gebäudes gegen den Brand vor. Der Rauch zog sich durch das komplette Gebäude. Der Energieversorger war ebenfalls an der Einsatzstelle.

Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden, beläuft sich aber auf mehrere tausend Euro. Die Bewohner wurden vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht.


0 Kommentare