27.02.2018, 11:20 Uhr

Nur 20 Kilometer von Burghausen Österreichische Polizei forscht Drogenhändler aus

(Foto: BMI Österreich/A. Tuma)(Foto: BMI Österreich/A. Tuma)

Professionell angelegte Cannabis-Indooranlage auf dem Dachboden eines Pensionisten entdeckt

BEZIRK BRAUNAU. Suchtgiftermittler des Bezirks Braunau am Inn konnten im Zuge umfangreicher Ermittlungen mehrere Täter wegen Handels mit 26 Kilogramm Marihuana und 50 Gramm Kokain festnehmen.

Bereits Anfang Jänner 2018 wurden im Zuge einer Verkehrsanhaltung bei einem Pkw-Lenker insgesamt 50 Gramm Marihuana sichergestellt. Die Ermittlungen führten vorerst zu einem 39-jährigen Mann aus Eggelsberg sowie dessen Lieferanten, einem 62-jährigen Pensionisten ebenfalls aus Eggelsberg. Am Dachboden des Wohnhauses des Pensionisten konnte eine professionell angelegte Cannabis-Indooranlage sichergestellt werden. Beide Personen zeigten sich geständig.

Die weiteren Erhebungen führten zu zwei serbischen Staatsbürgern: Einem 35-Jährigen und einem 38-Jährigen, die beide aus Mattighofen sind. Den beiden Männern konnte der Handel mit insgesamt 26 Kilogramm Marihuana nachgewiesen werden.

Die Drogen wurden bei regelmäßigen Fahrten vom 38-jährigen Kurier von Wien nach Mattighofen verbracht, bevor diese durch dessen 35-jährigen Mittäter in seiner Wohnung gewinnbringend zum Teil an jugendliche Abnehmer sowie Subhändler aus dem Bezirk Braunau verkauft wurden.

Beide Personen wurden festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert. Der Gewinn aus dem Verkauf der Drogen wurde sowohl per Kurierfahrten an Angehörige in Serbien verschickt als auch zur Abbezahlung von Privatkrediten verwendet. Bei den Hausdurchsuchungen wurden zwei Kilogramm Marihuana und Bargeld sichergestellt. Insgesamt wurden 31 Personen nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt.


0 Kommentare