Polizei Altötting Vermehrt Jugendschutz und Rauschgiftkontrollen

Von pol/ms, 08.02.2018, 14:30 Uhr
Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)

Durch Beamte der Polizeiinspektion Altötting wurden innerhalb der letzten Wochen gezielt Jugendschutz- und Rauschgiftkontrollen durchgeführt.

LK. ALTÖTTING. Die hauptsächlich in Zivil eingesetzten Beamten konnten bei den Rauschgiftkontrollen mehrere Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz feststellen. So wurde gegen insgesamt zehn Personen ein Strafverfahren wegen dem unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln eingeleitet. Zwei Pkw-Fahrer konnten unter Drogeneinfluss am Steuer festgestellt werden. Diese erwartet eine Ahndung von einem Monat Fahrverbot, Punkte in Flensburg und ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro.

Bei zwei Pkw Fahrern konnte eine Fahrt unter Drogen- bzw. Alkoholeinfluss verhindert werden. Die Fahrzeugschlüssel wurden hier vorsorglich sichergestellt und erst in nüchternem Zustand wieder an die Fahrer ausgehändigt.

Während der Kontrollaktion wurde auch vermehrt auf Jugendliche geachtet, welche unerlaubt auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen Alkohol konsumieren und rauchen. Hierbei wurde vorrangig großen Wert auf Prävention gelegt. So führten die Beamten mit den betroffenen Jugendlichen und deren Eltern aufklärende Gespräche. In elf Fällen wurden Zigaretten / Alkoholika sichergestellt.

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »