21.01.2018, 22:19 Uhr

Drei junge Männer verletzt Auto wird von Zug erfasst


Autofahrer übersieht Zug. Der Wagen ist nur noch ein Wrack. Zug entgleist.

TÖGING/LANDKREIS ALTÖTTING Zu einem schweren Unfall mit einem Zug ist es am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr am Bahnübergang an der Hochfeldener Straße in Töging (Landkreis Altötting) gekommen.

Der Fahrer eines Mazda, ein 28-jähriger Töginger wollte den unbeschrankten Bahnübergang an der Hochfeldener Straße überqueren und übersah dabei offensichtlich die Signalanlage und somit auch einen Regionalzug, der in Richtung Mühldorf unterwegs war. Der Zug erfasste den Pkw und entgleiste dabei.

Der Fahrer des Pkw, sowie ein 17-jähriger Töginger, der hinten links saß, wurden eingeklemmt und mussten von den Rettungskräften aus dem Wrack befreit werden. Sie wurden schwerst verletzt. Der Beifahrer des Pkw, ein 18-jähriger Töginger, wurde nur leicht verletzt. Im Regionalzug befanden sich nach derzeitigem Stand 32 Personen, die jedoch nicht verletzt wurden und mit einem Bus weitertransportiert werden konnten. Neben den Feuerwehren aus Töging, Neuötting, Erharting und Mühldorf waren auch einige Unterstützungskräfte der Kreisbrandinspektion im Einsatz. Auch

ein Großaufgebot an Rettungskräften des BRK, darunter Rettungsdienste, Notärzte, Einsatzleiter Rettungsdienst, Helfer vor Ort und Kriseninterventionsteams waren im Einsatz. Ein Rettungshubschrauber war zum Patiententransport ebenfalls im Einsatz. Die Bahnstrecke Simbach – München ist derzeit noch bis in die Nacht gesperrt.


0 Kommentare