18.12.2017, 12:49 Uhr

Auto gerät in Gegenverkehr Schwerer Unfall zwischen Emmerting und Altötting


In den Unfall sind drei Autos verwickelt, es gibt mehrere schwer verletzte Personen

EMMERTING. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Montagmittag, 18. Dezember, gegen 11.30 Uhr, auf der ST2108 bei Emmerting gekommen.

Ein 67-jähriger Burghauser war mit seinem Citroen Xsara von Neuötting kommend in Richtung Burghausen unterwegs. Kurz nach dem Parkplatz Wegscheid kam er aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und touchierte dort einen entgegenkommenden Kia Kleinwagen, in dem eine Mutter mit ihrer Tochter unterwegs war.

Die Fahrerin des Kia verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Auto, kam ins Schleudern und prallte mit einem ihr entgegenkommenden Opel Zafira zusammen.

Die Fahrerin des Kia musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden und wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 14 schwer verletzt in die Klinik nach Traunstein geflogen. Ihre Tochter wurde ebenfalls schwer verletzt. Sie wurde in die Kreisklinik nach Altötting eingeliefert.

Der Fahrer im Opel Zafira musste ebenfalls mithilfe der Feuerwehr aus seinem Wrack befreit werden. Über seine Verletzeungen ist derzeit noch nichts bekannt.

Der Unfallverursacher wurde nur leicht verletzt. Er erlitt einen Schock.

Neben den Feuerwehren aus Emmerting und Neuötting waren Unterstützungskräfte der Kreisbrandinspektion im Einsatz, sowie zahlreiches Personal von Rettungsdienst und Notärzten, wie auch der Einsatzleiter Rettungsdienst.

Die ST2108 bleibt noch bis in den Nachmittag gesperrt. Ein Gutachter ist auf dem Weg zur Einsatzstelle.


0 Kommentare