30.11.2017, 11:44 Uhr

Drei Unfallfluchten Im Überholverbot Autospiegel abrasiert

(Foto: Christa Latta)(Foto: Christa Latta)

Blechschaden auf der dreispurigen B 20 wegen eines rücksichtslosen Überholers

BURGHAUSEN. Am Donnerstag, 30. November, gegen 6:35 Uhr, fuhr der Fahrer eines BMW auf der B 20 in Fahrtrichtung Marktl. Auf Höhe der dreispurigen Fahrbahn kam ihm ein bislang unbekanntes Fahrzeug entgegen, das trotz beginnenden Überholverbots den Vorgang über die Sperrfläche fortsetzte. Hierbei stieß das unbekannte Fahrzeug gegen den linken Außenspiegel des BMW. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Am BMW entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Am Mittwoch, 29. November, um 15:50 Uhr, konnte ein aufmerksamer Bürger eine Unfallflucht auf dem Parkplatz des BayWa-Marktes in der Klausenstraße in Burghausen beobachten.

Ein polnischer Sattelzug fuhr einen auf dem Parkplatz stehenden Toyota Verso an. Der Fahrer des Sattelzugs fuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern, weiter. Am Auto entstand ein Schaden an der rechten hinteren Stoßstange in Höhe von ca. 2.000 Euro. Auch die Zugmaschine wurde bei dem Zusammenstoß hinten rechts beschädigt.

Ebenfalls am Donnerstag, 30. November, gegen 6:45 Uhr, befuhr ein Fahrer mit seinem VW die B 20, von Marktl kommend in Richtung Burghausen. Zwischen der Firma Borealis und der Ausfahrt nach Haiming kam dem VW ein anderes Auto auf seiner Fahrspur entgegen. Der VW-Fahrer versuchte, noch auszuweichen, was ihm jedoch nicht mehr gelang. Der Fahrer des unbekannten Fahrzeugs touchierte den Außenspiegel des VW, der dadurch beschädigt wurde.

Der VW-Fahrer kehrte bei der nächsten Möglichkeit um und fuhr zum Unfallort zurück, um abzuwarten, ob der Fahrer des unbekannten Fahrzeugs auch zurückkehren würde. Nach einer Weile gab der VW-Fahrer das Warten auf. Der Sachschaden beträgt ca. 400 Euro.

Zu allen drei Fällen werden Zeugen gebeten, sich an die PI Burghausen zu wenden.


0 Kommentare