28.10.2017, 17:53 Uhr

24 Jahre Haft Mann infizierte 30 Frauen vorsätzlich mit HIV

(Foto:123rf.com)(Foto:123rf.com)

Der 33-jährige Valentino T. infizierte vorsätzlich 30 Frauen mit HIV, indem er vorgab, an einer Gummi-Allergie zu leiden und daher keine Kondome verwenden zu können.

ROM Obwohl Valentino T. seit 2006 wusste, dass er an dem HI-Virus leidet, hatte er mit zahlreichen Frauen ungeschützten Sex. Dabei gab er vor, an einer Gummi-Allergie zu leiden und daher keine Kondome verwenden zu können. 

Nach Angaben des Berliner Kuriers, soll er auf diese Weise vorsätzlich 30 Frauen mit dem Virus angesteckt haben, der zu Aids führen kann. In der Folge infizierten sich auch männliche Lebensgefährten von drei der Opfer. Besonders schockierend: das jüngste Opfer soll gerade einmal 14 Jahre alt gewesen sein, als Valentino mit ihr ungeschützten Geschlechtsverkehr hatte. 

Vor Gericht versuchte Valentino, den Vorwurf zu entkräften. Das römische Gericht sah es jedoch als erwiesen an, dass er vorsätzlich gehandelt habe und verurteilte ihn daher zu 24 Jahren Haft.


0 Kommentare