31.07.2020, 12:34 Uhr

Stadt Bogen informiert Heiraten ist jetzt im Kulturforum Oberalteich möglich

Bürgermeisterin Andrea Probst und Standesbeamter Helmut Winklmeier. Foto: Stadt BogenBürgermeisterin Andrea Probst und Standesbeamter Helmut Winklmeier. Foto: Stadt Bogen

Gute Nachrichten hat die Bogener Bürgermeisterin Andrea Probst für alle, die in der Rautenstadt heiraten wollen. Neben dem Trauungszimmer im Rathaus der Stadt Bogen können sich ab sofort Brautleute auch im schönen Gewölberaum des Kulturforums Oberalteich das Ja-Wort geben. Der Trauungsraum im Kulturforum besticht mit seinem festlichen Charakter und ist für bis zu 50 Gäste geeignet.

Bogen. Am Mittwoch, 29. Juli, hat der Stadtrat der Stadt Bogen einstimmig beschlossen, den Saal im hinteren Bereich des Erdgeschosses im Kulturforum Oberalteich in Zukunft als Trauzimmer für das Standesamt Bogen auszuweisen. Der Saal im Kulturforum ist damit die zweite Räumlichkeit, die in der Stadt für diesen Zweck zur Verfügung steht – neben dem Zimmer Nummer 2.12 im Rathaus.

Bis zu 50 Personen werden laut dem leitenden Standesbeamten Helmut Winklmeier in dem neuen Trauzimmer Platz finden. Auch eine Bewirtungsmöglichkeit für einen anschließenden Empfang ist gegeben. Der Zugang ist außerdem barrierefrei.

Mit der „Widmung des neuen Trauzimmers“ reagierte die Verwaltung auf die wiederholten Wünsche von Brautpaaren nach einer zusätzlichen Örtlichkeit. Der neue Raum richtet sich mit einer Größe von circa 100 Quadratmetern vor allem an größere Hochzeitgesellschaften. Er ist somit eine Alternative zu dem bestehenden Trauungszimmer im Rathaus.


0 Kommentare