30.07.2020, 15:10 Uhr

2.000 mehr als letztes Jahr Fairtrade-Sammelaktion brachte 6.424 abgegebene Siegel

Matthias Reisinger, Amtsleiter Stadtmarketing, Petra Müller, Mitarbeiterin Stadtmarketing, und Oberbürgermeister Markus Pannermayr. Foto: Stadt StraubingMatthias Reisinger, Amtsleiter Stadtmarketing, Petra Müller, Mitarbeiterin Stadtmarketing, und Oberbürgermeister Markus Pannermayr. Foto: Stadt Straubing

Auch in diesem Jahr fand die jährliche Siegel-Sammelaktion der Fairtrade-Stadt Straubing statt. Aufgrund der aktuellen Situation und den damit verbundenen vorrübergehenden Schließungen der Schulen richtete sich die Aktion erstmals nur an Privatpersonen.

Landkreis Straubing-Bogen. Ein großer Erfolg ist daher die Anzahl an abgegebenen Siegeln. In diesem Jahr haben neun Familien die gesammelten Siegel beim Stadtmarketing abgegeben. Hierbei kamen insgesamt 6.424 Stück und somit rund 2.000 Siegel mehr als letztes Jahr zusammen. Die Gewinner erhalten den Preis in den nächsten Tagen per Post.

Die Siegel-Sammelaktion findet einmal jährlich von März bis Juli statt. In dieser Zeit können Privatpersonen die beim Einkauf von Fairtrade-Produkten erhaltenen Siegel sammeln und beim Stadtmarketing abgeben. Ziel der Aktion ist es, mehr Konsumenten auf das sehr große Angebot an unterschiedlichsten Produkten aus nachhaltigem Anbau unter fairen Arbeitsbedingungen in den Supermärkten und Geschäften aufmerksam zu machen. Die Auswahl der akzeptierten Siegel wurde mithilfe des „Quick Check“ des Vereins Christliche Initiative „Romero“ getroffen, bei dem die Label durch ein Ampelsystem auf Sozial-, Umwelt- und Glaubwürdigkeitsstandards bewertet werden. Für die Schulen findet eine separate Sammelaktion von September bis Dezember 2020 statt.


0 Kommentare