30.04.2020, 15:08 Uhr

Kommunalpolitik Grüne im Straubinger Stadtrat wählen Feride Niedermeier zur Fraktionsvorsitzenden

 Foto: Grüne Straubing Foto: Grüne Straubing

In ihrer Sitzung am Mittwoch, 29.April, wählten die Mitglieder der neuen Grünen-Fraktion im Straubiger Stadtrat in geheimer Wahl Feride Niedermeier einstimmig erneut zur Fraktionsvorsitzenden.

Straubing. Wolfgang Steinbach wurde ebenfalls in geheimer Wahl und einstimmig zum Stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt. Im Fall der Wahl von Niedermeier zur zweiten Bürgermeisterin, würde somit Wolfgang Steinbach die Führung der jetzt fünfköpfigen Fraktion übernehmen. Erhard Grundl bekräftigte in diesem Zusammenhang den Anspruch der Grünen auf das Amt der zweiten Bürgermeisterin: „Wir Grüne sind zweitstärkste politische Kraft in Straubing geworden und haben unser Ergebnis von 2014 fast verdoppeln können. Die absolute Mehrheit einer Partei in Straubing ist dahin. Ich sehe es als gute demokratische Gepflogenheit an, wenn auch bei der Besetzung der Bürgermeisterposten diesem Wahlergebnis Rechnung getragen wird und die zweitstärkste Partei das Amt der zweiten Bürgermeisterin bekommt.“

Neben dem Fraktionsvorsitz entschieden die Grünen am Mittwoch auch über die Besetzung ihrer Ausschusssitze. Feride Niedermeier zeigte sich erfreut, dass ihre Fraktion bei Zweier-Besetzungen paritätisch besetzen konnte: So vertreten Jürgen Steinmetzer und Feride Niedermeier die Grünen unter anderem im Ordnungsausschuss und im Bauausschuss. Wolfgang Steinbach und Heidi Webster sind die Grünen-Mitglieder im Kulturausschuss und im Wirtschaftsausschuss. Steinbach und Niedermeier gehen für ihre Fraktion in den Haupt- und Finanzausschuss. Heidi Webster wurde einstimmig als Verwaltungsrätin für Umwelt und Nachhaltigkeit nominiert. Grundl fungiert jeweils als zweiter Vertreter in den Ausschüssen. Der Personalausschuss ist bei den Grünen mit Steinbach und Steinmetzer männerdominiert, dafür werden die Grünen-Farben im Festausschuss durch Heidi Webster und Feride Niedermeier von zwei Frauen vertreten. „Wir freuen uns auf unsere Aufgaben im Stadtrat und natürlich auch auf die Zusammenarbeit für Straubing und über Parteigrenzen hinweg, gerade in dieser schweren Zeit“, erklärte die frischgewählte Fraktionsvorsitzende.


0 Kommentare