23.04.2020, 12:03 Uhr

Landkreis Straubing-Bogen „Die Jugendhilfe ist ein wichtiger Eckpunkt in unserem Haushalt“

 Foto: LRA Straubing-Bogen Foto: LRA Straubing-Bogen

Der Kreishaushalt bietet alljährlich viele Zahlen. Doch was versteckt sich konkret dahinter? Das Landratsamt Straubing-Bogen will die wichtigsten Posten vorstellen und macht dieses Mal weiter mit der Jugendhilfe.

Landkreis Straubing-Bogen. Insgesamt 10,357 Millionen Euro stehen auf der Ausgabenseite für die Jugendhilfe im Jahr 2020 zu Buche. Einnahmen sind in Höhe von rund 2,398 Millionen Euro angesetzt. Somit verbleibt für den Landkreis ein Zuschuss für die Jugendhilfe in Höhe von circa 7,959 Millionen Euro. Die größten Posten sind die Eingliederungshilfen für Seelisch Behinderte (Zuschuss 1,705 Millionen Euro), die Heimerziehung bis 18 Jahre (Zuschuss 1,580 Millionen Euro) und die Sozialpädagogische Familienhilfe (Zuschuss 1,434 Millionen Euro).

Sechsstellige Zuschüsse fallen für den Kreisjugendring (235.900 Euro), die Jugendsozialarbeit (546.000 Euro), die Hilfen für Kindertagesstättenbesuch (146.000 Euro), Kinder in Tagespflege (142.800 Euro), Tagesgruppen (378.500 Euro), Pflegekinder in Vollzeitpflege (546.800 Euro), Junge Volljährige (334.000 Euro), Inobhutnahme (170.000 Euro) und verschiedene Beratungsstellen (315.400 Euro) an.

Weitere Gelder in vier- und fünfstelliger Höhe werden für die Koordinierende Kinderschutzstelle, Freizeithilfen, Allgemeine Förderung der Erziehung in den Familien, begleitendes Umgangsrecht bei Scheidung der Eltern, Mutter/Vater und Kind, Familienhilfen (Notfälle), Stütz- und Förderklasse, Soziale Gruppenarbeit, Erziehungsbeistand und Betreuungshelfer, Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung, Kommunale Jugendarbeit, Schwangerenberatungsstelle und Katholische Jugendpflegestelle bereit gestellt.

„Die Jugendhilfe ist ein wichtiger Eckpunkt in unserem Haushalt. Die vielfältigen Leistungen zeigen, dass von staatlicher und kommunaler Seite zahlreiche Gelder aufgewendet werden, um unterstützend tätig zu werden. Nicht nur hier zeigt sich, dass unser Sozialstaat funktioniert“, so Landrat Josef Laumer. Insgesamt steigt der Zuschuss des Landkreises in diesem Bereich im Jahr 2020 um rund 1,5 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr an.


0 Kommentare