31.01.2020, 12:09 Uhr

„Eine Verbesserung für die Region“: Oberbürgermeister und Landrat begrüßen Konzept zum Schienen-Nahverkehr

(Foto: miss_mafalda - Fotolia)(Foto: miss_mafalda - Fotolia)

Straubings OB Markus Pannermayr und Landrat Josef Laumer setzen sich für eine weitere Taktausweitung im Großraum Regensburg ein.

STRAUBING-BOGEN Oberbürgermeister Markus Pannermayr und Landrat Josef Laumer begrüßen das Konzept, dass am Anfang der Woche bei einem Termin des Bayerischen Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart in Regensburg vorgestellt wurde. Dabei ging es um den Schienen-Nahverkehr im Großraum Regensburg, der mit der Bahnstrecke Regensburg – Straubing bzw. Regensburg-Straubing-Plattling auch Einfluss auf die Stadt Straubing und den Landkreis Straubing-Bogen hat.

„Das erfreuliche Ergebnis, dass der Freistaat Bayern zusätzliche Zugkapazitäten eingekauft hat, ist eine Verbesserung für die Region“, sagt Oberbürgermeister Markus Pannermayr. Damit soll der 30-Minuten-Takt, der jetzt in vereinzelten Stunden am Morgen und Nachmittag bereits erreicht wird, auf die Stunden von 6 bis 9 Uhr und 15/16 Uhr bis 18/19 Uhr ausgebaut werden. „Wir haben aber auch weiterhin die Hoffnung, dass dieser 30-Minuten-Takt dann zukünftig bei entsprechenden Infrastrukturmaßnahmen der Deutschen Bahn auch auf den gesamten Tag ausgeweitet werden kann und werden uns auch entsprechend gemeinsam dafür in Zukunft einsetzen“, ergänzt Landrat Josef Laumer.


0 Kommentare