28.11.2019, 17:00 Uhr

„Gemeinsame Arbeit für Verbesserungen Regionalseminar zum Thema „Bauantragsprüfung durch die Gemeinde“ findet regen Anklang

(Foto: LRA Straubing-Bogen)(Foto: LRA Straubing-Bogen)

Das Interesse war so groß, dass am Ende auf den Großen Sitzungssaal im Landratsamt Straubing-Bogen ausgewichen werden musste: Der Landkreis Straubing-Bogen organisierte gemeinsam mit der Bayerischen Verwaltungsschule (BVS) ein Regionalseminar als Inhouse-Schulung zum Thema „Bauantragsprüfung durch die Gemeinde.“

STRAUBING 25 Mitarbeiter aus den Gemeinden, Städten, Märkten und Verwaltungsgemeinschaften des Landkreises, die mit dem Vollzug des Baurechts befasst sind, nahmen daran ebenso teil wie sechs Landratsamtsbeschäftigte der Sachgebiete Bauverwaltung und Technischer Hochbau.

„Das Seminar fand sehr guten Anklang“, freute sich Oberregierungsrätin Petra Harant, zuständige Abteilungsleiterin für das Bauwesen am Landratsamt, über die rege Teilnahme. Referentin Brigitte Littke von der BVS ging auf alle relevanten Themen ein. Dazu gehörten: Prüfungsumfang und die Mitwirkung der Gemeinde in Freistellungs- und Genehmigungsverfahren, die verfahrensfreien und verfahrenspflichtigen Vorhaben, die Vollständigkeit der Bauvorlagen, die Nachbarbeteiligung sowie die Erteilung und Versagung des gemeindlichen Einvernehmens.

Landrat Josef Laumer ließ es sich nicht nehmen, die Teilnehmer am Seminar persönlich zu begrüßen. „Denn diese Schulung dient dazu, dass alle auf dem gleichen Stand sind. Wenn die Unterlagen von Anfang an komplett sind, lässt sich bei Baugenehmigungen eine schnellere Bearbeitung erreichen. Dieses Seminar war ein weiterer wichtiger Baustein auf diesem Weg. Die zahlreiche Teilnahme zeigt, dass Gemeinden und Landratsamt in diesem Bereich an einem Strang ziehen und gemeinsam an Verbesserungen für die Bürgerinnen und Bürger arbeiten.“


0 Kommentare