28.09.2019, 10:44 Uhr

MdB trifft THW Alois Rainer: „Im Katastrophenfall von unschätzbarem Wert“

(Foto: Michael Schott)(Foto: Michael Schott)

Unter dem Motto „MdB trifft THW - Sicherheit im Blick“ informierten sich in dieser Woche die Abgeordneten des Deutschen Bundestages über die Arbeit des Technischen Hilfswerkes in Berlin.

STRAUBING/BERLIN Unter dem Motto „MdB trifft THW - Sicherheit im Blick“ informierten sich in dieser Woche die Abgeordneten des Deutschen Bundestages über die Arbeit des Technischen Hilfswerkes in Berlin.

CSU-Abgeordneter Alois Rainer konnte sich dabei über Besuch aus der Heimatregion freuen: „Der Katastrophenschutz hat eine große Bedeutung, um im Notfall die Bevölkerung in Sicherheit zu bringen sowie Rettungseinsätze möglich zu machen. Die vielen haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW nehmen mit ihren vielseitigen Fähigkeiten dabei eine herausgehobene Stellung ein. Daher habe ich mich sehr gefreut, im Rahmen der Veranstaltung ,MdB trifft THW‘ die Leiterin der THW-Regionalstelle Straubing Marieluise Sandner-Wilke in Berlin begrüßen zu können.

Nach der Veranstaltung des THW in Berlin, hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in seiner gestrigen Sitzung die Selbstbewirtschaftungsmittel für die Ortsverbände um 6,6 Mio. Euro angehoben. Dazu wurde die Beschaffung von weiteren 100 Notstromaggregaten für das Jahr 2020 beschlossen. Ein gut ausgestattetes THW im gesamten Bundesgebiet, aber auch speziell bei uns in der Region, hat im Katastrophenfall einen unschätzbaren Wert für die Bevölkerung“, so Alois Rainer.


0 Kommentare