30.08.2019, 14:31 Uhr

„Festival for Future“ am Hagen „Für den Klimaschutz in unserer Stadt müssen wir zusammen anpacken“

Das Organisationsteam von Fridays for Future Straubing: (v.l.) Michael Wüllner, Flo Federl, Matthias Ernst, Rafael Geisperger, Melanie Demmelhuber, Patricia Kricke, Emmilia Eckl, Moritz von Maffei (Foto: FFF Straubing)Das Organisationsteam von Fridays for Future Straubing: (v.l.) Michael Wüllner, Flo Federl, Matthias Ernst, Rafael Geisperger, Melanie Demmelhuber, Patricia Kricke, Emmilia Eckl, Moritz von Maffei (Foto: FFF Straubing)

Die Ortsgruppe Straubing von „Fridays for Future“ veranstaltet am Hagen das „Festival for Future“

STRAUBING Am Samstag, 7. September, lädt die Straubinger Ortsgruppe von „Fridays for Future“ zu einem „Festival for Future“ am Hagen ein. In der Nähe des Schützenhauses erwartet die Besucher von 13 bis 22 Uhr ein buntes Programm aus politischem Talk, mehreren Bands und Workshops zum Thema Nachhaltigkeit. Eingeladen sind alle Altersgruppen. „Wir möchten mit dem Festival ein Angebot an die ganze Straubinger Bevölkerung machen. Denn für den Klimaschutz in unserer Stadt müssen wir zusammen anpacken“, so das Organisationsteam.

An den Feinheiten des Programms wird aktuell noch gearbeitet. Fest steht eine Podiumsdiskussion mit lokalen Vertreternaus der Politik ab 13.30 Uhr. Dabei sollen die unterschiedlichen Vorstellungen für wirksamen Klimaschutz verglichen werden und nachgehakt werden, was konkret Stadt und Landkreis umsetzen möchten. Anschließend spielen mehrere regionale Bands. Dazwischen sollen in Reden unterschiedliche Forderungen von Fridays for Future für eine klimagerechte Gesellschaft und mehr Umweltschutz verdeutlicht werden. Alle Interessierten sind dabei eingeladen mitzuwirken und eigene Vorschläge zu präsentieren. Alle Kreativen können mit einem literarischen Text oder einer Showeinlage das Programm bereichern.

Den ganzen Tag über präsentieren verschiedene Verbände auf einer Infomesse ihre praktischen Tipps zum Klimaschutz. Dabei können eigene Buttons angefertigt und umweltfreundliche Jutebeutel gestaltet werden. Bei einer Kleidertauschparty kann nicht mehr verwendete Kleidung gegen neue Lieblingsstücke eingetauscht werden. Der Biocampus, das ZAW, Greenpeace und Foodsharing sowie Veganes for Future bieten weitere Informationen und kleine Mitmachaktionen an. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Zum Abschluss des Tages wird gegen 21.30 Uhr ein Film gezeigt.


0 Kommentare