21.01.2019, 10:41 Uhr

SPD-Ortstermin beim BRK Straubinger Stadträte zur Ader gelassen

Ortsvorsitzender Simon Baumgartner mit den beiden Stadträten Nail Demir und Fraktionsvorsitzenden Peter Stranninger vorm „prima blut-roten“ Ausklang beim SPD-Ortstermin beim BRK-Kreisverband-SR-Bogen. (Foto: SPD)Ortsvorsitzender Simon Baumgartner mit den beiden Stadträten Nail Demir und Fraktionsvorsitzenden Peter Stranninger vorm „prima blut-roten“ Ausklang beim SPD-Ortstermin beim BRK-Kreisverband-SR-Bogen. (Foto: SPD)

Sozialdemokraten fordern weitere Unterstützung des Roten Kreuzes und spenden spontan Blut

STRAUBING Auf Initiative von Stadträtin Traudl Gruber, Verbandsrätin im Rettungszweckverband, konnte beim BRK ein Fachgespräch zu den Neuerungen zum BTHG (Bundes Teilhabe Gesetz) und den möglichen Auswirkungen auf das Beratungsangebot beim Sozial-psychiatrischen Dienst (SPDI) des BRK besprochen werden. BRK-Kreisgeschäftsführer Jürgen Zosl verwies dabei auch auf das breite ehrenamtliche Engagement, nicht nur bei den wertvollen Rettungsdiensten, sondern auch auf die vielen helfenden Hände beim SPDI für Menschen mit psychischen Belastungen. „Unsere Angebote zur Unterstützung psychisch belasteter Mitmenschen, in der BRK-Tagesstätte, aber auch der von uns betreuten Wohngruppen, oder im sog. ambulant betreuten Wohnen, erfahren innerhalb der Stadt Straubing immer mehr Nachfrage“.

Beim BRK nimmt das Ehrenamt einen ganz besonderen Stellenwert ein, unterstreicht dabei der Kreisgeschäftsführer. Der Rot-Kreuz-Laden in seinen neuen Räumlichkeiten am Hirschberger Ring 15, bietet dabei unter anderem Mode zu sozialen Preisen, und stellt somit eine echte Fundgrube für Schnäppchen-Jäger dar. Die damit verbundenen sog. Hinzuverdienstmöglichkeiten für junge Leute, die Bedarf an sozialtherapeutisch betreuten Arbeitsplätze zeigen, ergeben dabei eine zukunftsweisende „Win-Win-Perspektive“, ist sich Gruber sicher. Bürgermeister Hans Lohmeier ist sich dabei mit seinen Fraktionsmitgliedern Traudl Gruber, Nail Demir, Werner Schäfer und Peter Stranninger einig, dass von Seiten der Stadt auch in Zukunft weiterhin alles unternommen werden muss, um den BRK konstrukitv zu unterstützen.

Dabei versichert der SPD-Ortsvorsitzende Simon Baumgartner, „wir Sozialdemokraten zollen dem über 100-jährigen Solidargedanken der international agierenden Rot-Kreuz-Organisation, stets hohen Respekt und Anerkennung, was selbstverständlich ebenso für alle lokalen Rettungs- und Einsatz-Organisationen vollumfänglich gilt“. Besonders freute sich dabei Baumgartner über den wirklich sehr erfreulichen Besucherandrang zum fast zeitgleichen stattfindenden BRK-Blutspendetag, und schloss sich schließlich spontan den zahlreichen Blutspendern, mit Unterstützung von zwei Stadträten an. „Zum Jahresauftakt unserm BRK-Kreisverband nicht nur alles Gute wünschen, sondern besser noch gutes Zapfen“, flachsten Demir und Stranninger, kurz vor ihrer Blutspende mit weiteren freiwilligen Sozialdemokraten zum launigen „prima blut-roten“ Ausklang des SPD-Ortstermins beim BRK-Kreisverband-Straubing-Bogen.


0 Kommentare