30.12.2018, 12:29 Uhr

Die Zukunft heute schon gestalten Neujahrsgrüße von Landrat Josef Laumer

Landrat Josef Laumer freut sich auf die Arbeit im Jahr 2019. (Foto: Landkreis)Landrat Josef Laumer freut sich auf die Arbeit im Jahr 2019. (Foto: Landkreis)

2018 war für den Landkreis ein sehr erfolgreiches Jahr,

STRAUBING-BOGEN Liebe Leserinnen und Leser,

„Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.“ Dieser Satz von Karl Valentin ist schon oft zitiert worden – und jetzt, an der Schwelle des Jahres 2019, stehen wir wieder vor der Herausforderung, Vorhersagen treffen zu müssen, was das kommende Jahr für uns alle bringen wird. Halten wir uns da doch einfach an einen Satz des früheren Bundeskanzlers Willy Brandt: „Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie heute schon zu gestalten.“

Dafür arbeite ich mit meinen Kolleginnen und Kollegen des Kreistages Straubing-Bogen: Die Zukunft so zu gestalten, dass unsere Region eine wirtschaftliche Boom-Region mit Vollbeschäftigung, hoher Lebensqualität und einem hervorragenden Sicherheitsgefühl bleibt. Mit Investitionen in Bildung und Ausbildung setzen wir die Eckpfeiler für die weitere Entwicklung. Über 12 Millionen Euro haben wir im Jahr 2018 insgesamt für den Bereich Schulen ausgegeben – sei es mit Investitionen oder Kosten für den laufenden Betrieb. Dies ist gut angelegtes Geld. Denn auch wenn wir als Landkreis keinen direkten Einfluss auf das Bildungssystem haben, so können wir doch die richtigen Rahmenbedingungen zum Beispiel in Sachen Ausstattung schaffen. Gleiches gilt auch für unsere vielen innovativen Betriebe und Unternehmen im Landkreis. Auch hier schaffen wir die Rahmenbedingungen, um für ein positives wirtschaftliches Klima zu sorgen. Das kommt auch unseren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zugute, wie die Arbeitsmarktzahlen zeigen, die niederbayernweit spitze sind. Wir werden uns aber alle auf Veränderungen in der Arbeitswelt der Zukunft einstellen müssen. Dies bedeutet große Herausforderungen für jeden einzelnen, aber auch für unseren Landkreis als Gesamtes. Es birgt aber auch Chancen, die wir erkennen und nutzen müssen. Dabei muss das Credo lauten: Die Digitalisierung soll den Menschen nützen, nicht umgekehrt. Wir wollen auch in diesem Punkt ein Vorreiter sein, arbeiten intensiv mit unseren Landkreis-Kommunen am Breitbandausbau und an einer weiteren Digitalisierung im Amt. Es ist allerdings ein Prozess, der sich über mehrere Jahre erstrecken wird.

2018 war für den Landkreis ein sehr erfolgreiches Jahr, Zahlen belegen das: Mit 116,6 Millionen Euro konnte ein Rekord-Haushalt vorgelegt werden, die Verschuldung sank auf 4,99 Millionen Euro. Die Arbeitslosenzahlen liegen mit 2,0 Prozent auf Niedrigstniveau und erstmalig leben über 100.000 Menschen im Landkreis Straubing-Bogen. Und die können sich sicher fühlen, wie ein Top Ten-Platz beim FOCUS Deutschland-Ranking aller Landkreise und Städte im Bereich Sicherheit zeigt. Auch der Tourismus im Landkreis boomt, in den ersten drei Quartalen 2018 hat die Zahl der Ankünfte um 2,6 Prozent, die Zahl der Übernachtungen gar um 3,4 Prozent zugenommen. Nackte Zahlen freilich sagen noch nichts über das individuelle Empfinden der Einzelnen aus. Für mich ist es wichtig, dass niemand zurückbleibt und es allen Menschen gut geht. Dazu gehört auch, dass die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von ihrem Einkommen gut leben können.

Zukunftsweisend war 2018 auch die Einführung des Azubi-Busses, mit dem wir dem Fachkräftemangel bei den Unternehmen unserer Region entgegenwirken wollen, indem wir den Schülerinnen und Schülern die Betriebe und die vielfältigen Möglichkeiten, die sich ihnen dort bieten, näherbringen. Auch die Zukunftsthemen Mobilität und Nachhaltigkeit werden 2019 unser Handeln im Landkreis entscheidend mitbestimmen. Wir wollen unseren ÖPNV weiter stärken – und haben dies im vergangenen Jahr mit der Einführung des Konzepts Seniormobil und den Verhandlungen über eine Verbundraumerweiterung des RVV auch bereits getan. Wohl wissend, dass Verbesserungen in der Gesamtheit nicht alleine erreicht werden können und dass in ländlichen Gebieten der Individualverkehr weiter ein wichtiges Standbein für die Mobilität der einzelnen Menschen bleiben wird.

Beim Ausblick auf 2019 freue ich mich besonders auf die offizielle Einweihung unserer neuen Donaufähre Posching und auf die Einreichung der Bewerbungsunterlagen für den Titel Fairtrade-Landkreis. Eine große Herausforderung wird auch im neuen Jahr die Situation unserer Kreiskliniken bleiben. Die Kreisgremien und vor allem ich persönlich stehen hinter unseren Kliniken. Hier erwarten wir auch entsprechende Unterstützung aus Berlin. Wir sind aber auch selbst gefordert, unsere Häuser zukunftsfähig aufzustellen. Wie dies am besten aussehen kann, darüber liefen und laufen aktuell viele Gespräche.

Tradition und Zukunft – dieses Landkreis-Motto ist mehr als ein simpler Spruch, es ist für uns Verpflichtung, das Erbe unserer Vorgänger zu bewahren und die Voraussetzungen für zukünftige Generationen zu schaffen. Ein wichtiger Faktor dafür sind auch unsere Ehrenamtlichen. Ich bedanke mich bei allen, die durch ihr Engagement viele kirchliche, kulturelle, soziale und sportliche Angebote in unserem Landkreis erst ermöglicht haben. Danke sage ich auch allen, die im vergangenen Jahr die Arbeit des Landratsamtes, der Kreiseinrichtungen und der Kreisorgane unterstützt haben, unseren Abgeordneten auf Bundes- und Landesebene, den Bezirksräten und Bürgermeistern, den Mitgliedern der Kreis- und Gemeindegremien. Mein Dank gilt den Verantwortlichen in den behördlichen Einrichtungen, den Verbänden und Vereinen und allen, die einen aktiven Beitrag zur erfolgreichen Weiterentwicklung unseres Landkreises leisten. Nicht zuletzt meinen Mitarbeitern im Landratsamt, denn ein Kreis kann immer nur so stark und erfolgreich sein wie seine Verwaltung. Ich kann sagen, dass in unserem Hause sehr gut zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger gearbeitet wird.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich wünsche Ihnen für das Jahr 2019 alles Gute, Zufriedenheit, Erfolg und natürlich vor allem Gesundheit und Glück. Wir können insgesamt dem neuen Jahr optimistisch und mit Zuversicht entgegenblicken. Lassen Sie uns alle gemeinsam an einer guten Zukunft für unsere Region arbeiten.

Josef Laumer Landrat des

Landkreises Straubing-Bogen


0 Kommentare