21.12.2020, 14:57 Uhr

Natur Bäume statt Böller – Burglengenfelder Sozialdemokraten suchen wieder Baumaktionäre

Im Raffa: #einheitsbuddeln im Oktober. Die Baumpflanzaktion soll im kommenden Jahr wiederholt werden – und die Bevölkerung ist zum Mitmachen eingeladen. Foto: Michael HitzekIm Raffa: #einheitsbuddeln im Oktober. Die Baumpflanzaktion soll im kommenden Jahr wiederholt werden – und die Bevölkerung ist zum Mitmachen eingeladen. Foto: Michael Hitzek

Exakt 217 Bäume haben Mitglieder des SPD-Ortsvereins heuer mit Familien im Raffa gepflanzt. Jetzt sollen es noch viel mehr werden: Die Sozialdemokraten starten eine neue Auflage der Aktion „Bäume statt Böller“. Interessierte Baumpaten können wieder „Baumaktien“ im Wert von jeweils zehn Euro erwerben.

Burglengenfeld. Der Verkauf von Böllern und Feuerwerkskörpern ist in Bayern heuer im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zwar ohnehin verboten. „Wir wollen mit der Wiederholung von ,Bäume statt Böller‘ dennoch unseren Beitrag leisten, dass wichtige Themen wie der Klimawandel nicht in Vergessenheit geraten“, sagt SPD-Ortsvorsitzende Kerstin von Brincken. Daher lade man die Bevölkerung wie schon im Dezember vergangenen Jahres dazu ein, einen kleinen Betrag in den Umweltschutz zu investieren.

Jeder Baum leistet einen wichtigen Beitrag für unser Klima. Er reinigt die Luft, bindet Schadstoffe und Kohlendioxid und bietet Nahrung sowie Lebensraum für zahlreiche Tiere. Bäume und Wälder sind natürliche Klimaanlagen und verbessern das Mikroklima einer Stadt. Bäume wirken dem Temperaturanstieg entgegen. Und gerade in Städten erhöhen sie die Luftfeuchtigkeit und spenden Schatten.

Die Burglengenfelder Sozialdemokraten haben bereits zwei Mal am bundesweiten #einheitsbuddeln teilgenommen und am Tag der Deutschen Einheit Bäume im Raffa gepflanzt. „Bäume statt Böller“ ist nun erneut die Einladung an die Bevölkerung, die Baumpflanzungen zu unterstützen und selbst zum Baumpaten zu werden.

„Wegen der Corona-Pandemie kann es in diesem Jahr leider keinen Info-Stand auf dem Marktplatz geben“, erläutert SPD-Ortsvorsitzender Peter Wein. Interessierte Baumpaten können „Baumaktien“ im Wert von zehn Euro stattdessen bestellen per Mail an info@spd-burglengenfeld.de.

Das so eingenommene Geld wird wie heuer bereits praktiziert ausschließlich für den Kauf von Setzlingen verwendet, die 2021 bei der nächsten Auflage vom #einheitsbuddeln eingepflanzt werden. Wer möchte, ist dann natürlich wieder herzlich dazu eingeladen, seinen Baum selbst zu pflanzen oder einfach nur zuzuschauen, wie die Sozialdemokraten zu Pickel und Spaten greifen. „Werden auch Sie Baumaktionär – für saubere Luft in Burglengenfeld!“, lautet der Appell der örtlichen SPD.


0 Kommentare