08.12.2020, 14:27 Uhr

Ankündigung Die US-Armee hält auf den Truppenübungsplätzen Grafenwöhr und Hohenfels Manöver ab

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Die US-Armee kündigt zu Jahresbeginn drei Militärmanöver auf den Truppenübungsplätzen Grafenwöhr und Hohenfels an.

Landkreis Amberg-Sulzbach. Das erste Nato-Manöver des neuen Jahres wird unter dem Decknamen Allied Spirit XII vom 11. bis zum 29. Januar 2021 über die Bühne gehen. 3180 Soldaten der US-Armee, der Bundeswehr sowie weiterer verbündeter Nato-Staaten werden an den Gefechtsübungen mit 400 Radfahrzeugen, 164 Kettenfahrzeugen sowie 25 Hubschraubern teilnehmen. Während dieser Zeit ist in den Gemeinden des Landkreises Amberg-Sulzbach mit Konvoi-Bewegungen zu rechnen.

Bereits am 1. Januar 2021 startet die US-Armee ein kleineres Manöver mit der Bezeichnung HFCA Landing Zone Training. Bis zum 31. Januar sind 25 Soldaten mit 5 Hubschraubern und 5 Radfahrzeugen zu Hubschrauber-Lande- und Gefechtsübungen im Einsatz. Davon werden besonders die Landkreisgemeinden Etzlwang, Hirschau, Ursensollen, Ensdorf, Ebermannsdorf und Freudenberg betroffen sein.

Gleich im Anschluss folgt das zweite Großmanöver. Unter dem Decknamen Combined Resolve XV sind einen Monat lang, vom 4. Februar bis 5. März, US-Truppen mit 6083 Soldaten, 600 Radfahrzeugen, 180 Kampfpanzern und 31 Hubschraubern angekündigt. In dieser Zeit ist auf den Bundes- und Kreisstraßen sowie auf den Autobahnen 3, 6, 85 und 93 mit Militärkonvois zu rechnen.

Hubschrauber-Landeübungen sind bei allen drei Manövern auch nachts sowie außerhalb der Übungsplätze geplant. Die Bevölkerung wird um Verständnis gebeten.


0 Kommentare