18.11.2020, 11:14 Uhr

Lebenslanges Lernen Weiden veröffentlicht Bildungsbericht „Seniorenbildung“

OB Jens Meyer, Roswitha Ruidisch Leiterin Stabsstelle, Presse-und Öffentlichkeitsarbeit, Stadtentwicklung und Statistik, Michael Maier, Bildungsmonitoring. Foto: Stadt WeidenOB Jens Meyer, Roswitha Ruidisch Leiterin Stabsstelle, Presse-und Öffentlichkeitsarbeit, Stadtentwicklung und Statistik, Michael Maier, Bildungsmonitoring. Foto: Stadt Weiden

Am Dienstag, 17. November, stellten Oberbürgermeister Jens Meyer zusammen mit dem Bildungsbüro der Stadt Weiden eine weitere Berichtspublikation vor. Der Teilbericht „Seniorenbildung“ präsentiert und analysiert die demographische und gesellschaftliche Lage von älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Weiden in der Oberpfalz.

Weiden. Durch die Schaffung von Transparenz und das Aufzeigen von Handlungsfeldern wird so der demographischen Entwicklung Rechnung getragen. Auf sich ändernde Rahmenbedingungen können daher Strategien entwickelt werden, damit die Stadt Weiden in der Oberpfalz weiterhin für alle Altersgruppen eine lebens- und liebenswerte Stadt bleibt. Vor allem Seniorinnen und Senioren übernehmen durch ihr Engagement in Ehrenämtern, Parteien und Vereinen Verantwortung, aber auch familiär leisten sie etwa in der Betreuung von Enkelkindern einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft.

„Die Gesellschaft wird immer älter und das Älterwerden darf nicht nur auf Pflege reduziert werden. Auch lebenslanges Lernen gehört im Alter selbstverständlich dazu. Bildung bildet dabei einen Mehrwert für das gesellschaftliche, ehrenamtliche und familiäre Engagement und für das soziale Miteinander in der Stadt“, so Oberbürgermeister Jens Meyer. Der Bericht biete daher eine valide Grundlage für seniorenpolitische Entscheidungen der Stadt. Dieser Bericht ist online auf der städtischen Internetseite des Bildungsbüros abrufbar.


0 Kommentare