12.11.2020, 09:14 Uhr

Corona Stadt Weiden sagt Christkindlmarkt ab

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Angesichts der kontinuierlich steigenden Corona-Infektionszahlen hat die Stadt Weiden in der Oberpfalz am Mittwoch, 11. November, schweren Herzens entschieden, den historischen Christkindlmarkt mit Musikhütte von Donnerstag, 26. November, bis Mittwoch, 23. Dezember, abzusagen.

Weiden. „Uns fällt diese Entscheidung sehr schwer. Der Christkindlmarkt mit seiner langen Tradition gehört zu Weiden. Eine Adventszeit ohne den Nikolaus auf der Haupttreppe des Alten Rathauses und einen gemütlichen Gang über den Christkindlmarkt ist für uns wie für die vielen Besucherinnen und Besucher von nah und fern nur schwer vorstellbar. Und doch sind wir nach langer Abwägung und zum Schutz der Bevölkerung zu dem Schluss gekommen, den Christkindlmarkt in diesem Jahr nicht stattfinden zu lassen“, sagt Oberbürgermeister Jens Meyer.

Der Inzidenzwert der Corona-Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage beträgt 248 (Stand: 11. November). Meyer erklärt weiter: „Vor diesem Hintergrund halten wir es für das falsche Signal, den Christkindlmarkt zu veranstalten.“ Obwohl das Rechtsdezernat in Zusammenarbeit mit den zugelassenen Fieranten und Schaustellern in den letzten Wochen einen dezentralen Christkindlmarkt mit einem sehr strengen Hygiene-Konzept für die Corona-Zeit entwickelt hatte, wie der Oberbürgermeister unterstreicht. „Eine zusätzliche Ansammlung von hunderten Menschen können wir in der Innenstadt in der derzeitigen Lage nicht verantworten“, bedauert Oberbürgermeister Meyer. Das Rechtsdezernat hatte die Schausteller und Marktkaufleute zuvor von dieser Entscheidung der Stadt informiert.


0 Kommentare