04.10.2020, 18:48 Uhr

Aktion war ein großer Erfolg „Bäume statt Böller“ – SPD pflanzt mehr als 200 Bäume im Raffa

Förster Reinhold Weigert gab wertvolle Tipps zum richtigen Pflanzen.  Foto: HitzekFörster Reinhold Weigert gab wertvolle Tipps zum richtigen Pflanzen. Foto: Hitzek

Exakt 217 Bäume haben Mitglieder des SPD-Ortsvereins Burglengenfeld am Tag der Deutschen Einheit im Raffa gepflanzt.

Burglengenfeld. Tatkräftige Unterstützungen bekamen sie von Familien, die bei der Aktion „Bäume statt Böller“ so genannte Baumaktien erworben hatten. Ortsvorsitzende Kerstin von Brincken freute sich, dass zum „Einheitsbuddeln“ so viele Menschen unterschiedlicher Generationen zusammengekommen waren.

Förster Reinhold Weigert vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten nahm auf Vermittlung von Michael Hitzek an der Aktion teil und gab fachmännische Tipps bei der Wahl des richtigen Standorts für die Setzlinge, zeigte die richtige Pflanztechnik und stand geduldig für Fragen rund um den Wald zur Verfügung.

Bei der Aktion „Bäume statt Böller“ hatte die Lengfelder SPD beim Jahreswechsel 2019/2020 dazu aufgerufen, auf den Kauf von Feuerwerkskörpern zumindest teilweise zu verzichten und stattdessen einen kleinen Betrag in den Umweltschutz zu investieren. Dafür wurden sogenannten Baumaktien verkauft mit dem Versprechen, dass der Erlös vollständig zur Teilnahme am bundesweiten „Einheitsbuddeln“ verwendet wird. „Dieses Versprechen haben wir nun gemeinsam eingelöst. Schön, dass so viele Kinder dabei waren“, freute sich Kerstin von Brincken. Sie wies auf den wichtigen Beitrag von Bäumen für unser Klima hin. Ein Baum reinigt die Luft, bindet Schadstoffe und Kohlendioxid und bietet Nahrung sowie Lebensraum für zahlreiche Tiere. Bäume und Wälder sind natürliche Klimaanlagen und verbessern das Mikroklima einer Stadt. Bäume wirken dem Temperaturanstieg entgegen. Und gerade in Städten erhöhen sie die Luftfeuchtigkeit und spenden Schatten.

Gepflanzt wurden auf Vorschlag von Förster Weigert klimatolerante Bäume wie unter anderem Vogelkirsche, Elsbeere, Sommerlinde oder Feldahorn. Und weil Buddeln hungrig macht, spendierte Stadtrat Oliver Ehrenreich den mehr als 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine zünftige Brotzeit. Das Grundstück im Raffa hatte die Stadt Burgengenfeld zur Verfügung gestellt.

Auf Wunsch vieler Teilnehmerinnen und Teilnehmer soll die Aktion „Bäume statt Böller“ wiederholt werden.


0 Kommentare