29.09.2020, 10:32 Uhr

Antrittsbesuch Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch im Neuen Rathaus in Weiden

Baudezernent Oliver Seidel, Leiterin Hochbauamt Jutta Häusler, Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch und Oberbürgermeister Jens Meyer. Foto: Stadt WeidenBaudezernent Oliver Seidel, Leiterin Hochbauamt Jutta Häusler, Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch und Oberbürgermeister Jens Meyer. Foto: Stadt Weiden

Am Donnerstag, 24. September, freute sich Weidens Oberbürgermeister Jens Meyer, den Abgeordneten des Deutschen Bundestages Uli Grötsch im Neuen Rathaus herzlich willkommen zu heißen. Gerne hat Uli Grötsch seinen Antrittsbesuch zum Anlass genommen, die Sanierungsarbeiten an den Realschulsportstätten in Augenschein zu nehmen.

Weiden. An den Kosten für die aufwendigen Sanierungsarbeiten in Höhe von circa 16,4 Millionen Euro hat sich der Bund über das Zukunftsinvestitionsprogramm mit 3 Millionen Euro beteiligt. Weitere 7,5 Millionen Euro stammen aus der FAG-Förderung des Landes. „Wir freuen uns, dass es nach dem Spatenstich in 2018 bereits in wenigen Wochen soweit sein wird, die Sportstätten ihrer Bestimmung übergeben zu können. Neben dem Schulsport warten viele Sportvereine schon sehnlichst darauf, wieder trainieren zu können“, so der Rathauschef.

„Im Ergebnis kommt es darauf an, eine ordentliche Qualität abzuliefern“, so Baudezernent Oliver Seidel. Der Zeitplan wurde trotzdem gut eingehalten. Dafür dankte der Rathauschef Jutta Häusler, Leiterin des Hochbauamtes, die hier die Fäden zusammenhielt. Uli Grötsch hatte noch eine erfreuliche Nachricht im Gepäck. Für den barrierefreien Ausbau des Weidener Bahnhofs gibt es weitere 120.000 Euro Fördergelder. Wir bleiben an dem Thema dran und werden es auch erfolgreich umsetzen“, waren sich Uli Grötsch und Oberbürgermeister Jens Meyer einig.


0 Kommentare