08.09.2020, 16:36 Uhr

Politik Karl Holmeier ruft zur Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten auf

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.  Foto: 123rf.comBundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Foto: 123rf.com

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier lädt alle Kinder und Jugendlichen – von der Grundschule bis 21 Jahren – zur Teilnahme am 27. Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ein.

Landkreis Schwandorf. Das Thema in diesem Jahr lautet „Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft“. Die neue Ausschreibung soll junge Menschen dazu auffordern, die Bedeutung des Sports für den Alltag und die Gesellschaft in den Blick zu nehmen. Anhand historischer Beispiele können aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und Problemstellungen, etwa Fragen nach Teilhabe, Ausgrenzung und gesellschaftlichem Engagement, analysiert und reflektiert werden. Der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, erklärt hierzu: „Erst durch die Auseinandersetzung mit unserer Geschichte können wir die Gegenwart verstehen. Der Wettbewerb ist eine hervorragende Möglichkeit, das Interesse an der Geschichte der eigenen Gemeinde zu erkunden, Selbstständigkeit zu fördern und das Verantwortungsbewusstsein zu stärken Daher ermutige ich die Schülerinnen und Schüler sowie die Jugendlichen im Wahlkreis Schwandorf/Cham zur Teilnahme.“

Den Gewinnern des ersten Preises auf Bundesebene winken 2.500 Euro Preisgeld, den Siegern auf Landesebene 500 Euro. Außerdem werden zahlreiche weitere Gewinne vergeben. Teilnehmer müssen unter 21 Jahren alt sein (nach dem 1. September 1999 geboren). Die Beiträge können über die Online-Plattform www.qw-einreichen.de bis zum 28. Februar 2021 eingereicht werden. Weitere Informationen zum Wettbewerb sind verfügbar unter www.koerber-stiftung.de.


0 Kommentare