02.09.2020, 09:30 Uhr

Mobilität Die Bahn bietet nun doch Bürgersprechstunden in Schwandorf zum Bahnausbau an

 Foto: Maria Schuierer/Stadt Schwandorf Foto: Maria Schuierer/Stadt Schwandorf

Vor einigen Wochen hat die Bahn den Dialog zum Ausbau und zur Elektrifizierung der Bahnstrecken und der Bahnstromversorgung in Nordostbayern gestartet – aufgrund der Corona-Pandemie zunächst online.

Schwandorf. Die Durchführung der Bürgerbeteiligung in einem reinen Online-Format wurde seitens der Stadt Schwandorf von Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf gegenüber der Bahn heftig kritisiert. „Die Menschen brauchen einen Ansprechpartner der Bahn vor Ort, der sie über den geplanten Ausbau und dessen Folgen informiert und dem sie ihre Anliegen vortragen können“, so die Bürgermeisterin.

Die Bahn hat diese Kritik aufgenommen und bietet nun für Bürgerinnen und Bürger auch die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch bei ersten Bürgersprechstunden in Weiden, Schwandorf, Amberg und Marktredwitz. Dadurch möchte auch die Bahn den Austausch mit den Menschen in der Region vertiefen. Wenn die Corona-Lage es erlaubt, sollen laut Bahn weitere Dialogformate geschaffen werden. Zunächst werden sechs Termine angeboten.

Zwei dieser Termine finden in Schwandorf statt: Am Donnerstag, 17. September, von 12 bis 18 Uhr, Bahnhof Schwandorf (Empfangsgebäude, Zugang Gleis 1), und am Donnerstag, 1. Oktober, von 12 bis 18 Uhr, Bahnhof Schwandorf (Empfangsgebäude, Zugang Gleis 1). Eine Terminreservierung unter der Telefonnummer 0911/ 219-1814 ist erforderlich, um Wartezeiten zu vermeiden und um die Abstands- und Hygieneregeln einhalten zu können. Die Räume werden vor Ort entsprechend ausgeschildert.

Die Bürgersprechstunden dienen nach Aussage der Bahn der Klärung von individuellen Fragen und sind ein Angebot für diejenigen, denen ein Zugang zu den Onlineformaten nicht möglich ist. Für alle anderen stehen weiterhin die Informationen und Kontaktwege auf der Website www.bahnausbau-nordostbayern.de zur Verfügung. Auch die telefonische Sprechstunde wird seitens der Bahn weiterhin angeboten.

Schwandorfer Bürgerinnen und Bürger können sich in Fragen zum Bahnausbau auch direkt an die Kommunikationsstelle für den Bahnausbau Nordostbayern per Mail an marion.fink@deutschebahn.com oder an die Stadt Schwandorf, Peter Habermeier, unter der Telefonnummer 09431 / 45-263, wenden.


0 Kommentare