24.07.2020, 13:34 Uhr

Ratssitzung Metropolregion Nürnberg stellt sich neu auf – für Landrat Richard Reisinger bleibt aber alles beim Alten

In der Ratssitzung wurden 16 neue Ratsmitglieder willkommen geheißen. Landrat Richard Reisinger (1. Reihe, 4.v.li.) bleibt Sprecher des Forums Marketing. Foto: Giulia IannicelliIn der Ratssitzung wurden 16 neue Ratsmitglieder willkommen geheißen. Landrat Richard Reisinger (1. Reihe, 4.v.li.) bleibt Sprecher des Forums Marketing. Foto: Giulia Iannicelli

Landrat Richard Reisinger bleibt politischer Sprecher des Forums Marketing der Metropolregion Nürnberg. Das ist ein Ergebnis der Ratssitzung in Nürnberg. Der Rat der Metropolregion, in dem 57 Landräte, Oberbürgermeister und Bürgermeister vertreten sind, tagte im Historischen Rathaussaal der Stadt Nürnberg erstmals nach der Kommunalwahl im Frühjahr.

Landkreis Amberg-Sulzbach. Demnach gibt es in den vier Fachforen Sport, Heimat und Freizeit, Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung sowie Marketing keine personellen Veränderungen im Bereich der politischen Sprecher. Somit bleibt auch für den Amberg-Sulzbacher Landrat Richard Reisinger alles beim Alten. Der Landkreischef wurde in seinem Amt als politischer Sprecher des Forums Marketing bestätigt. Reisinger gehört somit auch weiterhin dem Steuerungskreis der Metropolregion Nürnberg an, der die strategische Weiterentwicklung der Metropolregion begleitet.

„Die Metropolregion Nürnberg ermöglicht, dass urbane und ländliche Räume auf Augenhöhe gemeinsame Strategien entwickeln und sie gewährleistet, dass wir in einer Gemeinschaft gemeinsam stark sind, aber trotzdem individuell einzigartig bleiben dürfen“, freut sich der Landkreischef über die Möglichkeit, seine Arbeit im Forum Marketing fortführen zu dürfen. In den anderen vier Fachforen der Metropolregion Nürnberg gibt es mit Ansbachs Oberbürgermeister Thomas Deffner (Wirtschaft und Infrastruktur), Wunsiedels Landrat Peter Berek (Verkehr und Planung), dem Hofer Landrat Dr. Oliver Bär (Wissenschaft) und der Hofer Oberbürgermeisterin Eva Döhla (Kultur) jeweils neue politische Sprecher.

Der Metropolregion Nürnberg gehören 23 Landkreise und elf kreisfreie Städte an. Sie erstreckt sich vom thüringischen Landkreis Sonneberg im Norden bis zum Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen im Süden sowie vom Landkreis Kitzingen im Westen bis zum Landkreis Tirschenreuth im Osten. Die 3,5 Millionen Einwohner erwirtschaften ein Bruttoinlandsprodukt von jährlich 143 Milliarden Euro. Mehr Informationen zur Metropolregion Nürnberg und ihre Gremien sind im Internet unter www.metropolregion.nuernberg.de abrufbar.


0 Kommentare