19.05.2020, 09:13 Uhr

Landkreis Schwandorf Über 11.4 Millionen Euro für Schulen, schulische Sportanlagen und Kindertageseinrichtungen

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat hat am Montag, 18. Mai, die Zuweisungen für kommunale Hochbauprojekte bekanntgegeben. „Ich freue mich, dass wir im Landkreis Schwandorf 11.463.000 Euro für 31 Baumaßnahmen erhalten“, so der Stimmkreisabgeordnete Alexander Flierl.

Landkreis Schwandorf. Für die Generalsanierung und Erweiterung des Beruflichen Schulzentrum Schwandorf mit fachspezifischer Erstausstattung für den Fachbereich Elektronik werden allein 1,62 Millionen Euro Unterstützung gewährt. Unter die staatlich geförderten Hochbaumaßnahmen fallen vor allem Bau und Sanierung von Schulen, schulischen Sportanlagen und Kindertageseinrichtungen. Für dieses Jahr stellt der Freistaat Bayern den Kommunen Fördermittel in Höhe von rund 600 Millionen Euro für kommunale Hochbauprojekte zur Verfügung.

Vor allem Schulen, schulische Sportanlagen und Kinderbetreuungseinrichtungen profitieren. „Der Kita-Ausbau in Bayern geht voran. Mit unserer massiven Unterstützung für Neubauten und Erweiterungen von Krippen, Kindergärten und Horten können die Kommunen zusätzliche Betreuungsplätze anbieten – das kommt letzten Endes den Kindern und ihren Eltern zu Gute“, so Flierl.

„Die Förderung ist ein wichtiger Eckpfeiler beim Erhalt und Bau unserer Bildungs- und Betreuungseinrichtungen“, verdeutlicht Flierl. Der Freistaat zeigt sich auch in der Corona-Krise weiterhin als starker und verlässlicher Partner der Kommunen. „Die vom Landtag zur Verfügung gestellten Mittel sind deutlicher Beweis für verantwortungsvolles politisches Handeln für eine ausgewogene Infrastruktur in allen Landesteilen Bayerns, besonders im ländlichen Raum”, so Flierl.


0 Kommentare