17.05.2020, 16:31 Uhr

Online statt Präsenz Kommunale Jugendarbeit setzt auf virtuelles Ferienprogramm – Videobeiträge und Live-Gruppenstunden

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Auf die ursprünglich für das Ferienprogramm geplanten Präsenzveranstaltungen muss die Kommunale Jugendarbeit der Stadt Amberg (KoJa) derzeit verzichten. Deshalb stellt sie gemeinsam mit den Amberger Vereinen und den eigenen ehrenamtlichen Mitarbeitern in den Pfingstferien ein neues kostenloses Onlineangebot zur Auswahl, die sich um das Motto „Urlaub Zuhause“ dreht.

Amberg. So werden Videobeiträge von Vereinen wie etwa dem Modelleisenbahnclub und den Ehrenamtlichen der KoJa auf den sozialen Medien im Internet unter www.facebook.com, www.instagram.com sowie dem Youtube-Channel „Jugendarbeit Amberg“ veröffentlicht. Dadurch können alle Kinder je nach Belieben und unabhängig von Ort und Zeit die Beiträge verfolgen und mitmachen. Zum gemeinsamen Sporteln oder der Teilnahme an einer Lego-Challenge ist aber auch die ganze Familie eingeladen. Die Videobeiträge werden während der Ferien täglich hochgeladen.

Außerdem bieten die Ehrenamtlichen der KoJa im Rahmen des virtuellen Ferienprogramms Live-Gruppenstunden an. Die Anmeldung dazu ist ab Montag, 18. Mai, möglich. Sie erfolgt online, die Teilnahme ist auf maximal sechs Personen beschränkt. Dadurch ist gewährleistet, dass die Kursleiter jedem Kind oder Jugendlichen gerecht werden können. Die Plätze werden nach Anmeldeeingang vergeben, eine Auslosung findet nicht statt. Um an der Live-Übertragung teilnehmen zu können, muss die App „Jitsi-Meet“ auf dem Handy installiert sein. Die Kids erhalten vorab per Mail einen Link, über den sie dann an der Gruppenstunde teilnehmen können.

Der genaue Zeitplan für die Veröffentlichung der Videobeiträge und Gruppenstunden kann über die Ferienprogrammseite im Internet unter www.unser-ferienprogramm.de aufgerufen werden. Hier können sich die Kinder und Jugendlichen auch für die Gruppenstunden anmelden. Zudem ist vorgesehen, die Online-Angebote zu erweitern. Es lohnt sich also, immer wieder mal auf der Ferienprogrammseite vorbeizuschauen.

Zusätzlich gibt die KoJa in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum „Klärwerk“ und der Amberger Zeitung jeden Samstag sowie in den Pfingstferien Freizeittipps und stellt kreative Ideen vor, die zum Nachmachen anregen. Bei Rückfragen steht die KoJa unter der Telefonnummer 09621/ 101700 oder per Mail an jugendarbeit@amberg.de als Ansprechpartner zur Verfügung.


0 Kommentare