28.04.2020, 15:49 Uhr

Pandemie Internationaler Tag der Familie in Zeiten von Corona – „Elterntalk“ unterstützt Familien digital

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Genervte Kinder, die wenig raus dürfen und gestresste Eltern im Homeoffice. Die Doppelbelastung in Corona-Zeiten schafft in Familien Gesprächsbedarf. Zum Internationalen Tag der Familie am Freitag, 15. Mai, rückt die Kommunale Jugendarbeit (KoJa) des Landkreises Amberg-Sulzbach die Familien in den Fokus der Gesellschaft und bietet allen Eltern bereits ab dieser Woche eine besondere Unterstützung an: den „Elterntalk digital“.

Landkreis Amberg-Sulzbach. Die Corona-Krise hat das Familienleben fest im Griff und wird den Alltag auf noch unbestimmte Zeit bestimmen. Auswirkungen auf Erziehung und Begleitung von Kindern bleiben in dieser Ausnahmesituation nicht aus und stellen Familien vor enorme Herausforderungen: Es gilt Kinderbetreuung und Homeoffice unter einen Hut zu bekommen, Kinder beim digitalen Homeschooling zu begleiten, fehlende Sozialkontakte zu kompensieren, den Tag zu strukturieren, geeignete Freizeitangebote bereitzustellen, Vereinbarungen zur Mediennutzung zu finden sowie Ängste und Zukunftssorgen kindgerecht zu thematisieren.

Um Eltern in dieser schwierigen Phase zu unterstützen und weiterhin in ihrer Erziehungskompetenz zu stärken hat „Elterntalk“ ein kostenfreies Online-Angebot entwickelt. Die moderierten Elterngesprächsrunden sind nun als Video-Konferenz möglich. Mit Blick auf die aktuellen Veränderungen und Herausforderungen im Erziehungsalltag bietet „Elterntalk“ viele thematische Ansatzpunkte, über die man sich gezielt mit anderen Eltern austauschen kann. Das beginnt zum Beispiel schon beim richtigen Umgang mit der Smartphone- und Computernutzung. Welche Regeln sind sinnvoll, welches Maß ist richtig? Auch nachhaltige Ansätze bei Konfliktlösungen sowie sinnvolle Freizeitgestaltungen zu Hause sind gefragt.

„Elterntalk“ basiert auf der Grundidee, dass Eltern Experten ihrer Kinder sind und von einem gemeinsamen Austausch mit anderen Müttern und Vätern sehr profitieren. Das Angebot gibt es seit 19 Jahren in ganz Bayern und seit 2016 auch im Landkreis Amberg-Sulzbach. Normalerweise finden die moderierten Gesprächsrunden zu Hause oder in öffentlichen Einrichtungen statt. Das Projekt wird aus Mitteln der Bayerischen Staatsregierung gefördert und richtet sich an Eltern mit Kindern bis 14 Jahre. Die Ansprechpartnerinnen im Landkreis Amberg-Sulzbach, Anita Kinscher und Gisela Sassenhausen, sind per Mail an elterntalk@koja-as.de oder mobil unter der Telefonnummer 0171/ 9760766 zu erreichen.


0 Kommentare