17.03.2020, 17:14 Uhr

Ab 20. März ZMS schließt Umladestationen für Privatanlieferungen

Die Tore des Müllkraftwerkes und aller Müllumladestationen bleiben ab Freitag, 20. März, für Kleinanlieferer verschlossen  Foto: Franz GrabingerDie Tore des Müllkraftwerkes und aller Müllumladestationen bleiben ab Freitag, 20. März, für Kleinanlieferer verschlossen Foto: Franz Grabinger

Die Verbreitung des Coronavirus macht auch vor der Abfallwirtschaft nicht halt: Um eine weitere Verbreitung einzuschränken, setzt der Zweckverband Müllverwertung Schwandorf (ZMS) an allen Müllumladestationen im gesamten Verbandsgebiet sowie direkt beim Müllkraftwerk in Schwandorf ab Freitag, 20. März bis auf Weiteres die Annahme von Kleinmengen an Anfall aus dem privaten und gewerblichen Bereich aus.

Schwandorf. Für den Müllumschlagplatz Tirschenreuth auf der Deponie Steinmühle gilt diese Maßnahme bereits ab Donnerstag, 19. März.

Von der Schließung ausgenommen sind Anlieferungen aus dem Bereich der kommunalen Haus- und Sperrmüllabfuhr sowie Gewerbemüllanlieferungen mit Fahrzeugen, die selbständig kippen bzw. entleeren können.

Bei übermäßigem Andrang behält sich ZMS zur Gewährleistung eines geordneten Betriebsablaufs vor, auch während der regulären Öffnungszeiten die Umladestationen vorübergehend zu schließen.

Die Entsorgungssicherheit für Haus- und Sperrmüll ist weiterhin gewährleistet. Dies gilt bei Einhaltung der genannten Bedingungen auch für Gewerbeabfälle. Um Verständnis für die in dieser Notsituation zwingend gebotenen Maßnahmen wird gebeten.


0 Kommentare