21.02.2020, 09:44 Uhr

Bayerns größte Reise- und Freizeitmesse Amberg-Sulzbacher Land auf der „f.re.e“

 Foto: LRA Amberg-Sulzbach Foto: LRA Amberg-Sulzbach

Noch bis zum Sonntag, 23. Februar, hat Bayerns größte Reise- und Freizeitmesse ihre Pforten auf dem Münchner Messegelände geöffnet. Auch das Amberg-Sulzbacher Land ist mit Tourismusreferent Hubert Zaremba vor Ort, um am Stand des Tourismusverbandes Ostbayern (TVO) für die Region die Werbetrommel zu rühren.

Landkreis Amberg-Sulzbach. Was es im Amberg-Sulzbacher Land alles für Möglichkeiten gibt, davon machte sich nun auch der stellvertretende Ministerpräsident von Bayern, Hubert Aiwanger, bei seinem Messerundgang ein Bild. Die „f.re.e“ in München ist neben der CMT in Stuttgart die zweitwichtigste Ausstellung für die Landkreis-Touristiker. „Die Schwabenmetropole und die Landeshauptstadt sind ein wichtiges Quellgebiet für den Landkreistourismus“, erklärt Zaremba, „die Gäste aus diesen Regionen schätzen nicht nur die Natur und die vielfältigen Wander- und Radfahrmöglichkeiten, sondern auch das herausragende Preis-Leistungsverhältnis in unserer Region“.

Seit nunmehr 50 Jahren erhalten Besucher auf der „f.re.e“ Inspirationen und Tipps für die schönste Zeit des Jahres. Mehr als 1.300 Aussteller aus 60 Ländern präsentieren dort Neuheiten und Trends.

Nach der Messe ist vor der Messe. So steht ab Aschermittwoch, 26. Februar, bereits der nächste Messeauftritt an. Das Amberg-Sulzbacher Land ist dann auf der „Freizeit, Garten & Touristik“ in Nürnberg vertreten. Für den Großraum Nürnberg gilt der Landkreis Amberg-Sulzbach als attraktives Naherholungsziel.


0 Kommentare