30.12.2019, 20:40 Uhr

Das Landratsamt informiert US-Streitkräfte üben im Landkreis Schwandorf

Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)

Die US-Armee hat für die ersten Wochen des neuen Jahres drei Übungen am Landratsamt Schwandorf angemeldet.

LANDKREIS SCHWANDORF Vom 1. bis zum 31. Januar dauert eine Gefechtsübung, bei der im Gebiet um Burglengenfeld, Teublitz, Schwandorf und Neunburg vorm Wald Hubschrauberlandungen auf vorgegebenen Landungszonen geübt werden. Die Übung findet sowohl in militärischen Liegenschaften als auch im freien Gelände statt. Auch Nachtübungen sind vorgesehen.

Eine andere US-Einheit zieht vom 13. Januar bis zum 7. Februar ins Manöver. Schwerpunkte sind hier Konvoi-Bewegungen mit Rad- und Kettenfahrzeugen zwischen den Truppenübungsplätzen Grafenwöhr und Hohenfels. Nebelmunition und Pyrotechnik kommen zum Einsatz. Im Landkreis Schwandorf sind besonders die Standortübungsplätze Pfreimd und Oberviechtach betroffen. Bei dieser Übung, die sich über fünf Landkreise erstreckt, werden die Autobahnen A 3, A 6 und A 93 sowie die B 85 befahren.

Das Cavalry Regiment der US Armee rückt vom 18. Februar bis zum 6. März aus. Übungsraum ist das nördliche und östliche Landkreisgebiet mit den Gemeinden Wernberg-Köblitz, Pfreimd, Nabburg, Schwarzach bei Nabburg, Schwarzenfeld, Trausnitz, Gleiritsch, Teunz, Oberviechtach, Schönsee, Weiding, Niedermurach, Altendorf und Schwarzhofen. Es finden auch Nachtübungen statt. Bei Erkundungsflügen werden Drohnen und Hubschrauber eingesetzt.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, in den Übungsräumen vorsichtig zu fahren und auf verkehrsregelnde Hinweise zu achten. Die Bevölkerung wird gebeten, sich von Einrichtungen der übenden Truppen fernzuhalten. Auf die von liegengebliebenen militärischen Sprengmitteln wie etwa Fundmunition ausgehenden Gefahren wird warnend hingewiesen.


0 Kommentare