24.12.2019, 11:32 Uhr

Überzeugte auf ganzer Linie Ortsgruppe der Grünen in Wackersdorf testet Baxi – Schwandorf auch am Wochenende ohne Auto erreichbar

Stressfrei zum Wunschziel und wieder zurück. Die Ortsgruppe von Bündnis 90/Die Grünen testete das neue BAXI. (Foto: Stephanie Wanninger)Stressfrei zum Wunschziel und wieder zurück. Die Ortsgruppe von Bündnis 90/Die Grünen testete das neue BAXI. (Foto: Stephanie Wanninger)

Getestet und für gut befunden: Am vierten Adventssonntag, 22. Dezember, testete die Ortsgruppe von Bündnis 90/Die Grünen in Wackersdorf das sogennante Baxi, ein neues Angebot des ÖPNV im Landkreis Schwandorf. „Die Bus-Anbindung der Gemeinde endete bislang am frühen Samstagnachmittag“, so Sonja Probst, Ortsgruppensprecherin der Grünen, „dies gehört ab jetzt der Vergangenheit an“.

WACKERSDORF Für Wackersdorfer ohne eigenes Auto war es am Wochenende bislang nicht möglich gewesen, ohne eigenes Auto nach Schwandorf und wieder zurück zu kommen. Nun schließe das Baxi diese große Lücke. Eine Fahrt nach Schwandorf – zum Beispiel, um Verwandte im Krankenhaus zu besuchen oder den Bahnhof zu erreichen – stellt nun auch am Wochenende kein unüberwindbares Hindernis mehr dar.

Das Baxi, unlängst gestartet wenige Tage zuvor, überzeugte die Teilnehmer auf ganzer Linie. Die Wackersdorfer Grünen wählten als Ziel den Weihnachtsmarkt in Schwandorf und unterzogen dabei das neue Angebot einem echten Härtetest. Denn die Ortsgruppe brauchte mehr Sitzplätze, als ursprünglich auf der Baxi-Linie 8409 (Neunburg vorm Wald bis Schwandorf) vorgesehen. „Völlig unbürokratisch und selbstverständlich wurde ein größerer Bus vom Betreiber organisiert“, erklärte Ortsgruppen-Sprecherin Ulrike Pelikan-Roßmann. Nach telefonischer Voranmeldung, wie es die Fahrten per Baxi vorsehen, traf der Rufbus an jeder Wackersdorfer Haltestelle pünktlich zur vereinbarten Zeit ein. „Nachdem das Angebot neu und erst sechs Tage alt ist, ist diese Leistungsstärke und Zuverlässigkeit absolut beeindruckend.“

Die Wackersdofer Ortsgruppe der Grünen weist darauf hin, dass das Baxi jede Haltestelle in Wackersdorf und seinen Ortsteilen anfährt und hier eine sinnvolle Ergänzung zu den bestehenden Linien darstellt. Auch die Voranmeldung – eine entscheidende Voraussetzung für die Nutzung des Baxis – sei keine große Hürde und von jedem zu bewältigen. Noch bis Ende des Jahres gelte ein Einführungspreis von einem Euro pro Fahrt, anschließend gelten die üblichen Tarife des ÖPNV im Landkreis Schwandorf. Schüler und Studenten können das Angebot mit ihren Monatskarten nutzen. Für die Wackersdorfer Ortsgruppensprecherinnnen Ulrike Pelikan-Roßmann und Sonja Probst ist klar: Dieses Angebot nutzt allen und ist tatsächlich ein Anreiz, das eigene Auto mal öfter stehen zu lassen. Denn bequemer – ganz ohne Parkplatzsuche – komme man derzeit nicht an sein Wunschziel. Nun müsse das Angebot nur noch von der Bevölkerung angenommen werden.


0 Kommentare