03.12.2019, 14:32 Uhr

Förderscheidübergabe 6,7 Millionen Euro Stabilisierungshilfe für die Stadt Weiden

(Foto: Bayer. Finanzministerium)(Foto: Bayer. Finanzministerium)

Am Freitag, 29. November, überreichte der bayerische Finanzminister Albert Füracker im Heimatministerium in Nürnberg der Stadt Weiden den Bescheid über 6,7 Millionen Euro Stabilisierungshilfe. Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß nahm den Bescheid entgegen.

WEIDEN Der Rathauschef dankte den Kolleginnen und Kollegen des Verteilerausschusses und der Regierung der Oberpfalz für die konstruktive Begleitung der Stadt Weiden in der Oberpfalz. Erstmals wurden neben der Bewilligung einer Stabilisierungshilfe zur Schuldentilgung in Höhe von. 3,2 Millionen Euro sogenannte Investitionsstabilisierungshilfen gewährt, um so den strikten Konsolidierungskurs auch beim Abbau eines dadurch eintretenden Investitionsstaus oder –nachholbedarfs zu unterstützen. Die Stadt erhält dafür im Jahr 2019 in der sogenannten „Säule 2“ einen Betrag in Höhe von. 3,5 Millionen Euro zur Verwendung in die kommunale Grundausstattung (Schulen, Kitas, Straßen, Liegenschaften der Stadt, usw.). Damit unterstützt der Freistaat Bayern die Stadt Weiden seit 2013 mit 34,6 Millionen Euro zur Schuldentilgung plus erstmals 3,5 Millionen Euro für Investitionen. „Ein für Weiden wichtiger Beitrag der Staatsregierung in der nördlichen Oberpfalz“, so Seggewiß.


0 Kommentare