27.11.2019, 18:00 Uhr

Konsens zwischen Schützern und Nutzern Verdienstkreuz für früheren Oberpfälzer Fischerei-Präsident – Engagement gewürdigt

(Foto: Seyfarth/StMELF)(Foto: Seyfarth/StMELF)

Das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber am Dienstag, 26. November, dem früheren Präsidenten des Fischereiverbandes Oberpfalz, Luitpold Edenhart aus Schwandorf, überreicht.

MÜNCHEN / SCHWANDORF Die Ministerin würdigte damit das große Engagement des 77-Jährigen um die Fischerei und den Erhalt der Natur als Lebens- und Erholungsraum. „Mit großem persönlichen Einsatz, Herzblut und Leidenschaft haben Sie sich jahrzehntelang für die Belange der Fischerei und den Umweltschutz engagiert“, sagte die Ministerin in ihrer Laudatio. Mit großem Erfolg habe Edenhart dabei stets den Konsens zwischen Schützern und Nutzern gesucht und sich für einen Ausgleich der Interessen stark gemacht. „Die hohe Auszeichnung ist der verdiente Dank des Staates für dieses wichtige ehrenamtliche Engagement“, sagte Kaniber.

Bereits seit 1966 ist Luitpold Edenhart in verschiedenen Ämtern im Fischereiverband Oberpfalz aktiv, von 1997 bis 2000 war er Vizepräsident und anschließend bis 2018 Präsident. In dieser Funktion war er auch Mitglied im Präsidium des Landesfischereiverbands Bayern. Im Verband Deutscher Sportfischer war Edenhart von 1971 bis 2002 tätig. Von 1988 bis 2009 war er zudem Vorsitzender des Sportanglervereins Schwandorf. Darüber hinaus ist Luitpold Edenhart seit 2004 Mitglied des Naturschutzbeirats des Landkreises Schwandorf.


0 Kommentare