01.10.2019, 21:33 Uhr

Ende September Bücherei der Stadt Maxhütte-Haidhof beteiligte sich an den „Fairen Wochen“

Angelika Niedermeier (Organisation Verkauf Faire Ware) und Rebecca Federer (Leiterin Mehrgenerationenhaus). (Foto: Rita Demleitner)Angelika Niedermeier (Organisation Verkauf Faire Ware) und Rebecca Federer (Leiterin Mehrgenerationenhaus). (Foto: Rita Demleitner)

Bundesweit fanden Ende September die „Fairen Wochen“ statt. Die „Fairen Wochen“ standen dieses Jahr unter dem Motto „Gleiche Chancen durch fairen Handel“ und machten darauf aufmerksam, welchen Beitrag Frauen und Mädchen zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten können, vor welchen Herausforderungen sie oftmals stehen und welche Ansätze der Faire Handel verfolgt, um das Menschenrecht der Geschlechtergerechtigkeit zu fördern.

MAXHÜTTE-HAIDHOF In diesem Rahmen wurden zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei Maxhütte-Haidhof fair gehandelte Waren aus dem Eine-Welt-Laden Teublitz verkauft. Ziel war es, die Verbraucher zum Kauf fair gehandelter Waren zu ermuntern und für das Thema zu sensibilisieren.


0 Kommentare