15.09.2019, 17:10 Uhr

Politik Einstimmiger Vorschlag – Stefanie Dippl soll JU-Bezirksvorsitzende werden

(Foto: JU Oberpfalz)(Foto: JU Oberpfalz)

Stefanie Dippl soll JU-Bezirksvorsitzende werden, zumindest wenn es nach dem Willen des JU-Bezirksvorstandes geht, der die Neustädterin (Pressath) einstimmig für die Bezirksversammlung am 27. September vorschlägt.

OBERPFALZ Nach der Wahl des neuen Europaabgeordneten Christian Doleschal an die Spitze der JU Bayern vor zwei Wochen in Neumarkt wird die Neuwahl im JU-Bezirksverband nötig. „Stefanie Dippl hat das Zeug eine ganz starke JU-Bezirksvorsitzende zu werden“, ist Doleschal überzeugt, der Dippl vorgeschlagen hat. „Die Junge Union Oberpfalz steht hervorragend da. Ich freue mich, als Vorsitzende für diese starke Gruppe kandidieren zu dürfen“, so die Kandidatin. Erstmals soll der mit 4.300 Mitgliedern zweitstärkste JU-Bezirksverband der Jungen Union Bayern von einer Frau geführt werden. Stefanie Dippl ist seit ihrem 14. Lebensjahr in der Jungen Union, seit fünf Jahren JU-Bezirksschriftführerin. Dippl hat auch bereits Erfahrung in der Personalführung als Leiterin des IT-Referats im Bayerischen Landesamt für Pflege in Amberg. „Wir brauchen frische Ideen und junge Gesichter für die bayerischen Rathäuser“, so Dippl und Doleschal, die in den kommenden Wochen gerade junge Kandidaten für die Kommunalwahl im März finden und unterstützen wollen.

Christian Doleschal hat die Junge Union Oberpfalz seit Januar 2012 Jahren geführt und wurde vor zwei Wochen mit 98,5 Prozent als Landesvorsitzender der Junge Union mit ihren 24.000 Mitgliedern gewählt. Der 31-jährige ist bei der Europawahl im Mai in das Europäische Parlament gewählt worden. Er wurde im Juli als Bezirksvorsitzender mit 98 Prozent wiedergewählt.


0 Kommentare