23.08.2019, 11:35 Uhr

Am 1. September Bauarbeiten für den Irl-Steg I in Burglengenfeld – Schwandorfer Straße muss gesperrt werden

Neue Irl-Brücke: Am Sonntag, 1. September, wird der rund 40 Meter lange Überbau angeliefert. Die Schwandorfer Straße (Staatsstraße 2397) wird daher zwischen 8 Uhr und 13 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt. (Foto: Michael Hitzek)Neue Irl-Brücke: Am Sonntag, 1. September, wird der rund 40 Meter lange Überbau angeliefert. Die Schwandorfer Straße (Staatsstraße 2397) wird daher zwischen 8 Uhr und 13 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt. (Foto: Michael Hitzek)

Endspurt bei den Bauarbeiten für den Irl-Steg I: Am Sonntag, 1. September, wird der rund 40 Meter lange Überbau angeliefert und auf die neuen Brückenpfeiler aufgesetzt.

BURGLENGENFELD Da dafür schweres Gerät benötigt wird, muss die Schwandorfer Straße (Staatsstraße 2397) zwischen der Pithiviers-Brücke und der Einmündung der Johann-Sebastian-Bach-Straße am 1. September von 8 Uhr bis ca. 13 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Von Teublitz kommend erfolgt sie über die Johann-Sebastian-Bach-Straße, die Goethestraße, die Schiller-Straße und die Maxhütter Straße zur Regensburger Straße (und umgekehrt). Die Pithiviers-Brücke bleibt befahrbar.

Der Überbau wurde angerfertigt von der Firma Stahlbau Wegscheid GmbH aus dem gleichnamigen Wegscheid bei Passau. Die rund 40 Meter lange Stahlkonstruktion wird in einem Stück aus Niederbayern angeliefert; wegen der stattlichen Größe muss ein Spezial-Kran der Firma Hermann aus Wackersdorf anrollen, um die Konstruktion auf die Brückenpfeiler zu setzen.

Da bei den Arbeiten mit vielen Schaulustigen zu rechnen ist, weist die Stadtverwaltung darauf hin, dass aus Sicherheitsgründen nach wie vor gilt: Betreten der Baustelle verboten! Die Stadtverwaltung betont zudem ausdrücklich: Der neue Irl-Steg kann nach dem Einheben des Überbaus noch nicht betreten werden, da in der Woche nach dem 1. September erst der Belag aus Holzbohlen montiert werden muss. Zur Herstellung der statischen Sicherheit sind zudem unter anderem noch Vergussarbeiten nötig. Geplant ist, die reine Fußgängerbrücke mit 1,80 Metern Breite zum Wochenende 14. und 15. September zur Benutzung freizugeben.

Die Kosten für die Baumeister-, Stahlbau- und Holzbauarbeiten für den Irl-Steg I belaufen sich auf insgesamt 433.502,65 Euro.


0 Kommentare