16.08.2019, 11:19 Uhr

Ab dem 19. August Ausbau der B16 im Bereich Nittenau macht Baugrunderkundungen notwendig

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach plant den dreistreifigen Ausbau der Bundesstraße B16 im Bereich Nittenau Richtung Cham (Abschnitt 2990 Station 0,422 bis Abschnitt 3000 Station 0,400). Im Zuge der vorbereitenden Planungen sind detaillierte Kenntnisse zum anstehenden Baugrund erforderlich. Hierzu werden Aufschlussbohrungen und Sondierungen zum Teil auch im Verkehrsbereich durchgeführt.

NITTENAU Zur Verkehrssicherung wird die Bundesstraße B16 während der Baugrunderkundung abwechselnd halbseitig gesperrt und mittels Lichtsignalanlage der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Die Arbeiten zur Baugrunderkundung beginnen ab dem 19. August und werden voraussichtlich bis 13. September 2019 abgeschlossen sein.

Das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbare Beeinträchtigung. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten den betroffenen Streckenabschnitt weiträumig zu umfahren.


0 Kommentare