15.05.2019, 15:06 Uhr

Verkehr 776 Stellplätze aus neun Ebenen – das Parkhaus Marienstraße eröffnet!

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Das ging schnell: Nach nur einem Jahr Bauzeit hat am 14. Mai Oberbürgermeister Michael Cerny als Vertreter der Stadt Amberg gemeinsam mit dem ausführenden Bauunternehmen und Parkraumbetreiber Goldbeck, dem Klinikum St. Marien und rund 70 geladenen Gästen das neue Parkhaus in der Amberger Marienstraße eröffnet.

AMBERG Das neue Parkhaus bietet auf neun Ebenen 776 Stellplätze und wird so für eine spürbare Entlastung in dem stark wachsenden Stadtviertel sorgen. Dazu gesellen sich 84 Außenstellplätze und 20 Fahrradabstellplätze.

Nach der Begrüßung durch den Oberbürgermeister und den Ansprachen von Stephan Pieper, Geschäftsführer der Goldbeck Parking Services GmbH, und Manfred Wendl, Vorstand des Klinikums St. Marien, erfolgte der feierliche Richtspruch durch den Projektleiter Daniel Drmac von der Goldbeck GmbH. Die kirchliche Segnung nahmen die Pfarrer Thomas Helm und Joachim von Köllichen vor. Für beste Unterhaltung sorgte zudem die Band „D’Allerscheynst’n“. Das neue Parkhaus verfügt über insgesamt drei Ein- und zwei Ausfahrten und kann so sowohl von der Regensburger Straße als auch von der Emailfabrikstraße angefahren werden. Um einen möglichst hohen Kundenkomfort zu gewährleisten, sind 150 Stellplätze mit einer Breite von 2,70 Metern ausgestattet. Die restlichen Parkplätze sind 2,50 Meter breit. Vier Stellplätze sind darüber hinaus mit Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ausgestattet. Und falls der neu gewonnene Parkraum nicht ausreicht, lässt sich das Parkhaus auf mehr als 1.600 Parkplätze erweitern. Besonderer Service für Dauerparker: Durch Kennzeichenerkennung öffnen sich die Schranken automatisch. Besonderer Blickfang ist die bedruckte Lisenenfassade aus senkrecht gestellten Aluminiumprofilen. Die einzelnen Lisenen sind mit einer Stadtansicht des Architekturzeichners Pablo de la Riestra bedruckt und von der Regensburger Straße aus zu erkennen. Das Motiv wurde im Rahmen des Fassadenwettbewerbs der Stadt ausgewählt. An der Ostfassade ist das Parkhaus zudem begrünt.

Goldbeck-Unternehmensgruppe

Goldbeck zählt zu den führenden Bauunternehmen Deutschlands. Als Technologieführer konzipiert, baut und revitalisiert das Unternehmen maßgeschneiderte Gebäude mit System für Produktion und Logistik, Büroarbeit, Handel, Wohnen und Parken. Darüber hinaus bietet Goldbeck integrierte gebäudenahe Dienstleistungen über den gesamten Lebenszyklus der Immobilie. Das Unternehmen realisierte im Geschäftsjahr 2017/18 mehr als 510 Projekte mit einer Gesamtleistung von über 2,7 Milliarden Euro. Aktuell sind rund 6.500 Mitarbeiter bei Goldbeck beschäftigt.

Goldbeck Parking Services

Goldbeck Parking Services betreibt für Bestandshalter von Parkhäusern rund 85 Parkstätten mit mehr als 35.000 Stellplätzen in Deutschland und Österreich. Dabei profitieren wir von den Synergieeffekten unserer Baukompetenz. Bei Bedarf bieten wir unseren Kunden ein Komplettpaket aus einer Hand: Bau, technischer Service, Betrieb – alles planungssicher und zum Festpreis. In unseren Parkhäusern lässt sich bereits heute die Technologie von morgen erleben – mit digitalisierter Parkabfertigung, kontaktlosen Bezahlsystemen und Schranken, die sich nach Kennzeichenerkennung öffnen.


0 Kommentare