23.04.2019, 11:14 Uhr

Gelebte Kommunalpolitik Praktikum beim Oberbürgermeister – Adriana Feldmeier folgt Andreas Feller auf Schritt und Tritt

Adriana Feldmeier und Oberbürgermeister Andreas Feller. (Foto: Pressestelle Stadt Schwandorf)Adriana Feldmeier und Oberbürgermeister Andreas Feller. (Foto: Pressestelle Stadt Schwandorf)

Wer sich wundert, wer die junge Frau ist, die im April Schwandorfs Oberbürgermeister Feller auf Schritt und Tritt begleitet – hier ist des Rätsels Lösung: Oberbürgermeister Andreas Feller hat sich bereit erklärt, einer jungen Politikwissenschaftsstudentin der Universität Regensburg seine Funktion und sein Aufgabenfeld in der kommunalen Politik im Rahmen eines vierwöchigen Praktikums näher zu bringen.

SCHWANDORF Adriana Feldmeier darf in diesen vier Wochen gelebte Kommunalpolitik – als Wurzel der Demokratie – kennenlernen. Bereits im Studium erlernte Politikfelder, wie Politische Philosophie, Internationale Politik, Westliche Regierungssysteme und Mittel- und Ostereuropäische Regierungssysteme, werden somit durch das Praktikum erweitert. Gerade für Herrn Oberbürgermeister Feller ist es Ziel vor allem jungen Menschen die regionale Politik wieder näher zu bringen. Als Oberbürgermeister nehme er diese Aufgabe ernst und fördere gerne die politische Jugendbildung. Der April sei dabei besonders spannend für ein Praktikum, weil Haushaltssitzungen, Bürgermeisterversammlungen sowie Stadtrats- und Kreistagssitzungen interessante Einblicke in die Kommunalpolitik und Verwaltungsvernetzung von Landkreis, der Großen Kreisstadt und weiteren 33 Gemeinden geben. Dazwischen werden noch Termine, wie Geschäftseröffnungen, Geburtstagsgratulationen, usw. wahrgenommen. So stellt die Studentin bereits nach zwei Wochen fest, dass ein „OB-Job“ äußerst spannend und vielseitig ist, allerdings auch nicht mit einem acht Stunden Tag abgetan wird. Dies zeigte sich bereits am ersten Praktikumstag, bei einem besonderen Highlight, als der Ministerpräsident die Steinberger Kugel einweihte und der Oberbürgermeister und seine Praktikantin Dr. Markus Söder die Hand schüttelten.


0 Kommentare