27.02.2019, 12:34 Uhr

Neueste Entwicklungen SPD-Abgeordnete informieren sich bei der Arbeitsagentur

Die beiden SPD-Abgeordneten Marianne Schieder, MdB und Annette Karl, MdL zusammen mit dem Leiter der Agentur für Arbeit Schwandorf Markus Nitsch. (Foto: Andre Stephan-Park)Die beiden SPD-Abgeordneten Marianne Schieder, MdB und Annette Karl, MdL zusammen mit dem Leiter der Agentur für Arbeit Schwandorf Markus Nitsch. (Foto: Andre Stephan-Park)

Über die neusten Entwicklungen und die aktuelle Lage des Arbeitsmarktes informierten sich die Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder und die Landtagsabgeordnete Annette Karl bei der Agentur für Arbeit in Schwandorf.

SCHWANDORF Agenturleiter Markus Nitsch berichtete zunächst von der positiven Entwicklung am Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosigkeit ist in weiten Teilen des Bezirks erfreulich niedrig. Neue Perspektiven für Langzeitarbeitslose biete das zum 1. Januar in Kraft getretene Förderprogramm der Bundesregierung. Mit jährlich vier Milliarden Euro werde ein öffentlich geförderter sozialer Arbeitsmarkt mit individuellen Unterstützungs- und Betreuungsangeboten eingeführt. Mittels Lohnkostenzuschüssen werde Arbeit gefördert anstatt Arbeitslosigkeit finanziert.

Markus Nitsch stellte auch ein weiteres neues Angebot der Agentur vor: Die Digitalisierung verändert den Arbeitsmarkt rasant, die Agentur fördert seit diesem Jahr Unternehmen bei Fortbildungen und Qualifizierung in diesem Bereich. Marianne Schieder begrüßte dieses, von SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil initiierte Programm.


0 Kommentare