21.01.2019, 16:32 Uhr

CSU-Antrag Temporäre Fußgängerzone in der Friedrich-Ebert-Straße?

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Einen Kompromiss zwischen kompletter und gar keiner Fußgängerzone in der Friedrich-Ebert-Straße schlägt die CSU-Stadtratsfraktion in einem Antrag an den Oberbürgermeister vor.

SCHWANDORF Denn einerseits halte sich der Wunsch nach einer Fußgängerzone. Andererseits hätten die durchgeführten Verkehrsversuche und -berechnungen sowie vor allem die erste Umbauphase gezeigt, dass eine dauerhafte Sperrung der Friedrich-Ebert-Straße für den Kraftverkehr massive Negativauswirkungen auf das umliegende Straßennetz mit sich bringe.

In einer temporären Fußgängerzone an den Sams-, Sonn- und Feiertagen - eventuell nur zwischen Bahnhofstraße und Marktplatz - sieht die CSU einen guten Mittelweg für beide Seiten. Aufgrund des deutlich geringeren Berufsverkehrs an diesen Tagen dürften sich Probleme infolge der Verkehrsverlagerung in andere Straßen in vertretbaren Grenzen halten, erläutert Fraktionsvorsitzender Andreas Wopperer. Der Handel und die Gastronomie könnten die Freiflächen zur weiteren Attraktivitätssteigerung der Straße nutzen.


0 Kommentare