14.12.2018, 13:37 Uhr

Daga-Spende Tolle Bescherung für sozial Schwächere im Landkreis Amberg-Sulzbach

Helmuth Wächter, James P. Federline, Landrat Richard Reisinger, Dr. Norbert Vogl, Georg Jobst, Peter Graf. (Foto: Christine Hollederer)Helmuth Wächter, James P. Federline, Landrat Richard Reisinger, Dr. Norbert Vogl, Georg Jobst, Peter Graf. (Foto: Christine Hollederer)

Alle Jahre wieder: Vertreter des Deutsch-Amerikanischen Gemeinsamen Ausschusses, kurz Daga, kamen auch in diesem Jahr wieder mit vollen Händen ins Landratsamt Amberg-Sulzbach und konnten an Landrat Richard Reisinger Lebensmittelpakete für sozial schwächere Menschen überreichen.

LANDKREIS AMBERG-SULZBACH 50 Pakete, vollgepackt mit Süßigkeiten und Lebensmitteln für den täglichen Bedarf, durfte der Landkreischef gemeinsam mit Abteilungsleiter Dr. Norbert Vogl, Sozialamtsleiter Georg Jobst und Sachbearbeiter Peter Graf vom deutschen Präsidenten des DAGA Helmuth Wächter und James P. Federline entgegennehmen.

Die Päckchen im Wert von rund 25 Euro sind in diesem Jahr vor allem für ältere, alleinstehende Menschen im Landkreis Amberg-Sulzbach gedacht und werden in den kommenden Tagen rechtzeitig vor Weihnachten an die Bedürftigen verteilt. Die Stadt Vilseck, der Markt Königstein und der Markt Freihung erhalten separat ebenfalls Pakete vom DAGA. Dieser finanziert die Paketaktion vor Weihnachten mit Einnahmen aus dem deutsch-amerikanischen Volksfest in Grafenwöhr.

Dort konnten in diesem Jahr rund 80.000 Besucher begrüßt werden. Aufgrund der extremen Hitze waren es zwar weniger Besucher als im Jahr davor, dennoch konnte der DAGA heuer die gleiche Anzahl an Päckchen wie im Vorjahr bereitstellen. Insgesamt verteilt der DAGA mit logistischer Unterstützung der Bundeswehr 500 Päckchen in den Landkreisen rund um den Truppenübungsplatz Grafenwöhr.


0 Kommentare