27.11.2018, 12:04 Uhr

„Modernität und Attraktivität“ Startschuss für freies WLAN im Stadtbus Weiden

(Foto: Stadt Weiden)(Foto: Stadt Weiden)

Am Dienstag, 27. November, um 11 Uhr war es soweit: Am ZOB Bussteig „H“ – Linie 1 Richtung Hammerweg trafen sich Weiden Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, Rechts- und Sozialdezernent Hermann Hubmann und Wolfgang Wies, Betreiber der Stadtbus Weiden und Vertreter der Stadt zur ersten Fahrt mit WLAN im Stadtbus Weiden.

WEIDEN Oberbürgermeister Kurt Seggewiß schaltete per Knopfdruck das WLAN symbolisch frei. „Mit dem freien WLAN erfährt der öffentliche Nahverkehr eine weitere Attraktivitätssteigerung, die dazu beträgt, weg vom Individualverkehr zu kommen“, so Oberbürgermeister Kurt Seggewiß.

Freies WLAN möglichst flächendeckend im öffentlichen Raum zur Verfügung zu haben, wird heute von vielen Menschen erwartet. So brachte der Ausbaustart des Bayern WLANs im Sommer 2016 einen massiven Schub für freies WLAN. Neben den Marktplätzen und touristischen Sehenswürdigkeiten sind vor allem die öffentlichen Verkehrsmittel Orte, an denen BayernWLAN besonders attraktiv erscheint. Nach der erfolgreichen Erprobung von BayernWLAN in rund 140 Bussen in acht bayerischen Landkreisen legte das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat ein Förderprogramm auf, mit dem Ziel das Bayern WLAN bayernweit in Bussen zu implementieren. Für jeden Landkreis und jede kreisfreie Stadt werden für insgesamt 20 Busse die Installati-onskosten bis zu 2.000 Euro je Bus vom Freistaat übernommen.

In seiner Sitzung vom 26. Juni hat der Weidener Stadtrat die Einrichtung eines WLAN-Netzes im Stadtbus Weiden einstimmig beschlossen. Das WLAN-Netz des Stadtbus Weiden wurde daraufhin durch das Förderprogramm des Freistaats finanziert. Die Stadt Weiden trägt lediglich die laufenden Kosten in Höhe von circa 500 Euro.

„WLAN steht für Modernität und Attraktivität und wird deshalb im öffentlichen Raum erwartet,“ so Wolfgang Wies, Chef der Weidener Stadtbusse. Auch wenn die Fahrgäste durchschnittlich weniger als 15 Minuten im Bus sitzen, haben sie ab dem 27. November 2018 die Möglichkeit in dieser Zeit im Internet zu surfen, sich zu informieren, Nachrichten abzurufen und zu versenden.


0 Kommentare