25.10.2018, 20:45 Uhr

Manöver US-Armee führt Gefechtsübungen im Landkreis Schwandorf durch

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Zwei Einheiten der US-Armee halten in den nächsten sechs Wochen Manöver im Landkreis Schwandorf ab. Darüber informiert das Landratsamt.

LANDKREIS SCHWANDORF Die Übung „HFCA Landing Zone Training“ dauert vom 2. bis zum 30. November und betrifft sowohl militärische Liegenschaften als auch das freie Gelände im südlichen und östlichen Landkreisgebiet mit den Städten Burglengenfeld, Teublitz, Schwandorf und Neunburg vorm Wald. Schwerpunkt des Manövers sind Hubschrauberlandungen auf vorgegebenen Landungszonen auch während der Nacht.

Die Gefechtsübung „Combined Resolve XI“ schließt sich vom 29. November bis zum 12. Dezember an. Die Übung findet zwischen den Truppenübungsplätzen Hohenfels und Grafenwöhr in den Landkreisen Amberg-Sulzbach, Neustadt an der Waldnaab, Schwandorf, Regensburg und Neumarkt statt. Im Landkreis Schwandorf ist das südliche und nördliche Landkreisgebiet mit Burglengenfeld, Teublitz, Maxhütte-Haidhof, Schwandorf, Wackersdorf, Steinberg am See, Fensterbach, Schmidgaden, Schwarzenfeld, Stulln, Schwarzach bei Nabburg, Nabburg, Pfreimd und Wernberg-Köblitz betroffen. Schwerpunkt der Übung sind Konvoi-Bewegungen mit Radfahrzeugen zwischen den Truppenübungsplätzen Grafenwöhr und Hohenfels auch während der Nacht.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, im Übungsraum in dieser Zeit entsprechend vorsichtig zu fahren. Die Bevölkerung wird gebeten, sich von Einrichtungen der übenden Truppen fernzuhalten. Auf die von liegengebliebenen militärischen Sprengmitteln wie etwa Fundmunition ausgehenden Gefahren wird warnend hingewiesen. Unbefugter Umgang mit Sprengmitteln kann strafrechtlich verfolgt werden. Übungsschäden sind bei der Gemeinde oder bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben in Nürnberg geltend zu machen.


0 Kommentare